OnePlus 3T enthüllt: größerer Akku und mehr Leistung

Her damit !58
Das OnePlus 3T erscheint in den Farben "Gunmetal" und "Soft Gold"
Das OnePlus 3T erscheint in den Farben "Gunmetal" und "Soft Gold"(© 2016 OnePlus)

Etwas teurer und etwas schneller: Das OnePlus 3T wurde am 15. November 2016 offiziell vorgestellt. Im Gegensatz zum Vorgängermodell OnePlus 3 hat sich nur wenig verändert, wie auch der offiziellen OnePlus-Webseite zu entnehmen ist. Der Hersteller hat hauptsächlich dem Innenleben des Smartphones ein Upgrade spendiert – und schraubt dafür den Preis etwas nach oben.

Das OnePlus 3T verfügt über ein durch Gorilla Glass 4 geschütztes AMOLED-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll und löst in Full HD auf. Im Vergleich zum Vorgänger hat sich an dieser Stelle also nichts verändert. Die Hauptkamera des neuen Modells löst ebenfalls mit 16 MP auf und setzt weiterhin auf den Sony IMX 298-Sensor. Laut Gerüchten wurde zuvor vom Einsatz eines Sony IMX 398-Sensors ausgegangen. Für Selfies steht Euch allerdings eine 16-MP-Frontkamera zur Verfügung – doppelt so viele Pixel wie beim OnePlus 3.

Technisches Upgrade für das OnePlus 3

Zwar gehört der Snapdragon 820 noch zu den Top-Chipsätzen, im OnePlus 3T werkelt allerdings der Snapdragon 821, der noch mal schneller als sein Vorgänger arbeitet. Ganze 6 GB RAM stehen dem flotten Chipsatz zur Seite – wie auch schon beim OnePlus 3. Die Akku-Kapazität beträgt 3400 mAh, rund 400 mAh mehr als beim älteren Modell. Erneut kommt die Schnellladetechnologie "Dash Charge" zum Einsatz.

Die Innereien des OnePlus 3T hat der Hersteller somit zwar leicht überarbeitet, optisch kommt das Gerät allerdings immer noch im Aluminium-Unibody mit abgerundeten Ecken daher und wurde nur geringfügig verändert. Auch das Gewicht soll trotz größerem Akku weiterhin 158 Gramm betragen. Auf den ersten Blick ist das Smartphone vom OnePlus 3 demnach kaum zu unterscheiden: Beim OnePlus 3T handelt es sich eher um ein technisches Upgrade des alten Modells. Als Betriebssystem kommt OxygenOS zum Einsatz, ein modifiziertes Android 6.0.1 Marshmallow.

Das OnePlus 3T kommt in Europa ab dem 28. November 2016 in den Farben "Gunmetal" und "Soft Gold" auf den Markt. Für die Variante mit 64 GB internem Speicher beträgt der Preis 439 Euro, das 128 GB-Modell kostet 479 Euro und wird laut der offiziellen Präsentation zunächst nur in der Farbe "Gunmetal" erhältlich sein. Damit ist das Smartphone etwas teurer als das OnePlus 3, das zur Markteinführung im Juni 2016 für 399 Euro zu haben war. Laut Gerüchten hieß es zuvor, dass die Preisdifferenz zwischen den Geräten rund 100 Euro betragen könnte. Dies hat sich nicht bewahrheitet.


Weitere Artikel zum Thema
Diese Android-Apps brem­sen Euer Smart­phone aus
Jan Johannsen
Wenn Google und Samsung ihre Apps optimieren, wäre schon viel erreicht.
Wenn die Ladezeiten auf dem Smartphone länger dauern, ist nicht immer die Hardware schuld. Die aktuell leistungshungrigsten Apps listet Avast auf.
Android O: Auch alte Geräte sollen in Zukunft einfa­cher Upda­tes erhal­ten
Guido Karsten
Der modulare Aufbau von Android O soll die Update-Entwicklung vereinfachen
Dank Googles "Project Treble" sollen Android-Updates in Zukunft schneller erscheinen. Nun sprachen die Entwickler darüber, für welche Geräte das gilt.
Galaxy Note 8: Gele­ak­tes Werbe­ma­te­rial bestä­tigt die Ausstat­tung
Guido Karsten
Her damit !6Die geleakte Werbebroschüre stammt aus Australien
Das Galaxy Note 8 wird bald vorgestellt, doch klären Leaks schon im Vorfeld alle offenen Fragen. Fotos einer Broschüre bestätigen nun viele Features.