OnePlus 3T und iPhone 7 im Kameravergleich

Her damit !68
iPhones (rechts) machen sehr gute Fotos - aber kann die Kamera vom OnePlus 3T (links) vielleicht mithalten?
iPhones (rechts) machen sehr gute Fotos - aber kann die Kamera vom OnePlus 3T (links) vielleicht mithalten?(© 2016 CURVED)

Das iPhone 7 ist in jeder Hinsicht ein Highend-Gerät und führt dadurch einige Toplisten als bestes Smartphones an. Der chinesische Hersteller OnePlus kommt mit seinem neuen Flaggschiff OnePlus 3T, das nur knapp halb so viel kostet wie das Apple-Gerät, sehr nah an dessen Leistung heran. Doch wie sieht es bei der Kamera aus? Wir machen den Test.

Erstmal zu den technischen Spezifikationen: Während die Hauptkamera des iPhone 7 mit 12 Megapixel auflöst und mit einer ƒ/1.8 Blende sowie einem vierfach-LED True Tone Blitz ausgestattet ist, schießt das OnePlus 3T Fotos mit 16 Megapixel, ƒ/2.0 Blende und einfachem LED-Blitz. Die Frontkamera des iPhone 7 löst mit sieben Megapixel auf, die des OnePlus 3T mit 16 Megapixel. Doch sind diese Zahlenwerte in der Praxis auch wirklich sichtbar? Für unseren Vergleich haben wir die Kameras in der jeweiligen Standardeinstellung im Automatikmodus gelassen.

Draußen: Deutliche Farbunterschiede

Bei unseren Landschaftsaufnahmen sind die Fotos des OnePlus 3T farbintensiver. Das Gras ist grüner, der Himmel blauer. Die Bilder des iPhone 7 sind zwar eher ein bisschen grau, dafür aber um einiges schärfer und kontrastreicher. Bei Gegenlicht holt das iPhone 7 mehr aus dem Motiv heraus, wohingegen das OnePlus 3T mehr mit "Lensflare" zu kämpfen hat. Bei Detailaufnahmen ist allerdings kaum ein Unterschied zu erkennen.

Drinnen: Mal so, mal so

Vor allem hinsichtlich der Farbgebung waren wir von den Fotos sehr überrascht. Bei Tageslicht sind die Aufnahmen des OnePlus 3T am Fensterbrett eher kühl und die des iPhone warm, bei Fotos, die wir abends im Lampenlicht gemacht haben, war es genau andersherum. Während das eine Gerät ein Objekt im Bild zu intensiv darstellt, macht das andere das Gleiche – nur mit einem anderen Objekt im Bild.

Im Dunkeln macht dem iPhone keiner was vor

Während die Fotos im Dunkeln mit dem OnePlus 3T vor allem eins waren – dunkel – lassen sich bei den Bildern, die wir mit dem iPhone 7 aufgenommen haben, Details erkennen. Allerdings wirken diese Fotos gleichzeitig etwas künstlich aufgehellt und rauschen dadurch stärker. Dennoch gibt nur die iPhone-Kamera im Dunkeln die Farben noch ansatzweise realistisch wieder.

Selfies: Mehr Megapixel sind nicht besser

Die Front-Kamera des OnePlus 3T hat eine mehr als doppelt so hohe Auflösung wie das iPhone 7, doch in den Fotos sieht man davon wenig. Auch wenn kein Weichzeichner aktiviert ist, wirken die Selfies des OnePlus-Gerät verwaschen. Die iPhone-Bilder sehen zwar farblich nicht so natürlich aus, zeigen dafür aber mehr Details – trotz geringerer Auflösung. Nicht wundern: In den Standardeinstellungen der Frontkamera im OnePlus 3T ist "invertieren" aktiv. Die Fotos werden deswegen gespiegelt aufgenommen.

Kamera-Apps mit Unterschieden

Bei der Kamera-App des iPhone 7 könnt Ihr nicht viel einstellen. Es gibt einen HDR-Modus für bessere Kontraste, einen Blitz, Selbstauslöser und Farbfilter. Beim OnePlus 3T könnt Ihr zusätzlich noch viel manuell konfigurieren. Im manuellen Modus lassen sich ISO, Belichtung, Blende und Fokus in feinen Abstufungen benutzen.

Fazit: Alternative mit Abstrichen

Insgesamt ist die Kamera des iPhone 7 kontrast- und detailreicher. Selfies sowie Aufnahmen bei schlechtem Licht sehen besser aus, wenn sie mit dem Apple-Smartphone gemacht wurden. Dennoch können die Fotos des OnePlus 3T sehr gut mithalten. Wer also bei Smartphones viel Wert auf die Kamera legt, aber keine 800 Euro ausgeben möchte, findet mit dem OnePlus 3T eine günstigere Alternative.

Einen direkten Vergleich der beiden Top-Smartphones Apple iPhone 7 und OnePlus 3T findet ihr hier!

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11 ist auf Hälfte aller iPho­nes und iPads instal­liert
Christoph Lübben1
iOS 11 ist wohl auf den meisten aktiven iPhone-Modellen installiert
iOS 11 hat die Oberhand gewonnen: Das neue Betriebssystem ist mittlerweile auf über 50 Prozent der iPhones und iPads installiert.
Huawei arbei­tet offen­bar an falt­ba­rem Smart­phone
Francis Lido
Im Rahmen der Mate-10-Pro-Vorstellung kündigte Huawei offenbar ein faltbares Smartphone an
Anfang der Woche waren alle Augen auf das Mate 10 gerichtet. Abseits des Rampenlichts sprach Huawei in München über ein faltbares Smartphone.
Bast­ler zeigt: So machst Du aus einem iPhone 6s ein iPhone X
Michael Keller1
iPhone 6 und iPhone X
Ihr habt ein iPhone 6 oder 6s, wollt aber gerne ein iPhone X? Ein YouTuber zeigt Euch, wie Ihr den Umbau mit entsprechendem Zubehör bewerkstelligt.