OnePlus 5T bekommt HD-Update für Netflix und Co. – per Post

Wenn ihr Netflix in Full HD sehen wollt, müsst ihr offenbar ein paar Tage auf das OnePlus 5T verzichten
Wenn ihr Netflix in Full HD sehen wollt, müsst ihr offenbar ein paar Tage auf das OnePlus 5T verzichten(© 2018 CURVED)

Sowohl bei dem OnePlus 5 als auch bei dem OnePlus 5T hat der Hersteller eine Sache versäumt: Den Smartphones fehlt ein Sicherheitszertifikat, ohne das Filme und Serien auf Netflix sowie Amazon Prime nicht in Full HD angeschaut werden können. Mit einem Update soll das Problem behoben werden, doch dafür müsst ihr euer Gerät einschicken.

Aufgrund von Sicherheitsprozessen kann das Zertifikat für Full HD nicht einfach "Over the Air" als einfaches Update verteilt werden, wie OnePlus im eigenen Forum berichtet. Besitzer eines OnePlus 5 oder OnePlus 5T müssen stattdessen den Support kontaktieren, nach der Aktualisierung fragen und ihr Modell per Post zum Hersteller schicken. Das Problem: Offenbar kann das benötigte Zertifikat nur von einem speziellen Computer aus vor Ort aufgespielt werden.

Kostenlos via Kurier

Immerhin entstehen euch in Deutschland keine Kosten für die Aktion: Das Smartphone soll per Kurier von A nach B (und zurück) kommen – OnePlus zahlt. Entscheidet ihr euch für das Vorgehen, dauert es laut Hersteller maximal fünf Tage, ehe ihr euer OnePlus 5 oder OnePlus 5T wieder in den Händen haltet. Bevor ihr euer Modell einschickt, empfiehlt sich eine Datensicherung und eine Zurücksetzung auf Werkseinstellungen – was zusätzlich Zeit und Nerven kosten dürfte.

Es ist zwar durchaus löblich, dass der chinesische Hersteller auf die Beschwerden seiner Kunden reagiert hat und nun ein Update für die fehlende HD-Auflösung nachliefert, doch der gesamte Vorgang ist schon mit einem für den Nutzer größeren Aufwand verbunden. Ein Aufwand, den man sich hätte sparen können; immerhin können schon das OnePlus 3 und das OnePlus 3T aus 2016 Serien und Filme auf Amazon Prime und Netflix nicht in HD anzeigen. Es wird von dem Unternehmen mit dem Update also recht spät eingelenkt.

Den OnePlus-Smartphones fehlt bislang die "Widevine Level 1"-Zertifikation. Diese setzen Netflix und Co. allerdings voraus, damit DRM-geschützte Inhalte in HD und Full HD wiedergegeben werden können. Ausgeliefert werden aber auch das OnePlus 5 und OnePlus 5T nur mit dem Zertifikat "Widevine Level 3". Ohne Update könnt ihr also nur Videos auf YouTube in Full HD anschauen. Ansonsten steht euch nur die SD-Auflösung (480p) für Serien und Filme von Netflix, Amazon Prime und Google Play zur Verfügung. Aufgrund der Größe von Smartphone-Bildschirmen fällt die fehlende Qualität aber nicht sofort auf, weshalb es offenbar auch eine Weile gedauert hat, ehe viele Nutzer das Problem bemerkt haben.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5T erhält Update auf Android 8.1 Oreo
Francis Lido1
Die Navigationsbuttons werden durch die neue Gestensteuerung überflüssig
Ein Update bringt Android 8.1 Oreo auf das OnePlus 5T. Darüber hinaus führt es eine neue Gestensteuerung ein.
So will OnePlus sein Betriebs­sys­tem verbes­sern
Guido Karsten6
OnePlus hat die Community um Vorschläge für ein besseres OxygenOS gebeten
OnePlus hat Anfang April ein Community-Event zur Verbesserung des OxygenOS-Betriebssystems abgehalten. Nun wurden die Ergebnisse präsentiert.
OnePlus 5T ausver­kauft: Der Weg fürs OnePlus 6 ist frei
Christoph Lübben1
Das OnePlus 5T verschwindet nun aus dem Handel
Das OnePlus 5T verabschiedet sich aus Europa: Mittlerweile ist das Smartphone ausverkauft, bald dürfte das OnePlus 6 kommen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.