OnePlus kopiert Gestensteuerung des iPhone X

Android Oreo soll die Navigationsleiste des OnePlus 5T auf Wunsch verschwinden lassen
Android Oreo soll die Navigationsleiste des OnePlus 5T auf Wunsch verschwinden lassen(© 2017 CURVED)

Es ist ein offenes Geheimnis, das Smartphone-Hersteller voneinander abkupfern. Das iPhone X diente nun offenbar einmal mehr OnePlus als Inspiration. Das deutet die aktuelle Oreo Beta für das OnePlus 5T an, wie BGR berichtet.

Unter Android Oreo soll es auf dem OnePlus 5T möglich sein, die Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand durch eine Gestensteuerung zu ersetzen. Diese dürfte laut BGR allen bekannt vorkommen, die bereits einmal das iPhone X bedient haben.

Lieber gut geklaut als schlecht erfunden

Wischt ihr vom unteren Bildschirmrand nach oben, gelangt ihr offenbar zum Homescreen. Führt ihr diese Geste durch, ohne den Finger anschließend sofort vom Display zu nehmen, landet ihr anscheinend in einer Übersicht der aktuell geöffneten Apps. Das Android-Update führe also dazu, dass sich das OnePlus 5T sehr ähnlich bedienen lässt wie das iPhone X.

Es wäre nicht das erste Mal, dass OnePlus bei Apple abkupfert. Kurz nach dem Launch von Face ID präsentierte der Hersteller seine eigene Version der Gesichtserkennung. Ein weiteres Beispiel dafür ist das OnePlus 5, das dem iPhone 7 Plus nicht nur äußerlich sehr ähnelt. Auch die Kamera-App des Geräts kann nicht leugnen, dass der Hersteller sich bei Apple hat inspirieren lassen.

OnePlus soll gegenüber BGR gesagt haben, dass die Designer sich anfangs bemüht hätten, das OnePlus 5 dem iPhone 7 Plus nicht allzu ähnlich sehen zu lassen. Dann habe sich der Hersteller jedoch anders entschieden, da man sich nicht um jeden Preis von der Konkurrenz differenzieren wolle, nur um anders zu sein. Oder anders ausgedrückt: Lieber gut geklaut als schlecht erfunden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir10Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.