OnePlus One: Foto-Leak enthüllt Design und Zubehör

Her damit !60
OnePlus One
OnePlus One(© 2014 OnePlus BBS)

Die technischen Eckdaten des OnePlus One waren bereits bekannt, jetzt ist das Telefon selbst erstmals zu sehen – auf geleakten Bildern aus dem BBS-Forum des Herstellers, wie Redmond Pie berichtet. Darauf ist nicht nur das Design auszumachen – auch Zubehör und Wechselhüllen fallen durch eine gewisse Eigenwilligkeit auf.

Das OnePlus One selbst ist ein typisches modernes Smartphone mit den Abmessungen 152,9 x 72,9 x 8,9 mm, wie aus den Bildern hervorgeht. Die Zubehörkabel für Daten- und Ladeverbindung überraschen in knalligem Rot – zumindest werdet Ihr das Ladegerät aus einem Wust anderer Kabel gut heraushalten können. Eine clevere Entscheidung sind die zu sehenden auswechselbaren Gehäuserückseiten: Das Telefon lässt sich anscheinend mit zwei Handgriffen auf einen Holz- oder Jeanslook umbauen – ob sich die Schalen auch von der Oberflächenstruktur her unterscheiden, lässt sich leider noch nicht sagen.

Leaks als Marketing des kleinen Mannes

Das OnePlus One arbeitet schon eine Weile mit einem gewissen Hype als Marketingstrategie. Cyanogenmod-Software und mächtige Eckdaten wie ein 2,5 GHz-Prozessor und satte 3 GB RAM bedeuten, dass das Telefon des kleinen Startup-Herstellers bei den großen mitmischen kann. Ein großes Werbebudget wie bei Apple oder Samsung gibt es allerdings nicht. Dass nun im OnePlus-BBS-Forum erste Bilder aufgetaucht sind, ist vermutlich kein Zufall: Am 23. April soll das Telefon öffentlich vorgestellt werden und die Bilder könnten daher in der Tat das fertige Produkt zeigen.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.