OnePlus One: So bekommt Ihr es ohne Einladung

Supergeil !62
Heiß begehrt: das OnePlus One
Heiß begehrt: das OnePlus One(© 2014 CURVED Montage)

Wer gerade auf der Suche nach einem leistungsstarken Smartphone zum günstigen Preis ist, wird unweigerlich immer wieder über das OnePlus One stolpern. Aber kaufen kann man den Flaggschiff-Killer ja leider nur via Einladung — oder etwa doch nicht? Wir zeigen Euch, wo Ihr das OnePlus One auch ohne Invite bekommt und worauf man beim Kauf achten sollte. 

Top-Smartphones mit Android-Betriebssystem wie das Samsung Galaxy S5, LG G3 oder auch das HTC One M8 kosten aktuell ohne Vertrag zwischen 450 und 600 Euro. Das junge chinesische Unternehmen OnePlus bietet sein Flaggschiff-Killer One mit nahezu identischer Hardware-Ausstattung in der 16 GB-Variante schon für 269 Euro und in der 64 GB-Version für 299 Euro an. In unserem Test hat das OnePlus One definitiv überzeugt. Seither häufen sich die fragenden E-Mails von Euch, wie man an dieses Smartphone auch ohne Invite herankommt. 

Amazon und eBay

Wenn man Produkte nicht über autorisierte und offizielle Händler findet, dann führt der erste Weg in Deutschland natürlich über Amazon und eBay. Sowohl beim Online-Händler Amazon als auch im Online-Auktionshaus eBay gibt es zahlreiche Anbieter, die das heiß begehrte OnePlus One im Sortiment haben. Leider verlangen die meisten auch einen saftigen Aufpreis für das Sahnestück: Bei Amazon pendelt der Preis für zwischen 499 Euro für ein neues und 430 Euro für ein gebrauchtes Gerät.

Auf eBay sind die Angebote günstiger und die Auswahl größer, aber man sollte genau hinschauen, welcher Händler hinter dem Angebot steckt und von wo aus dieser versendet. Ohne Recherche könnte man sonst zwar schnell sein Geld loswerden, aber auch ohne OnePlus One dastehen.

Aliexpress

Der Name Aliexpress wird hierzulande kaum jemandem etwas sagen, aber ganz bestimmt sagt euch Alibaba etwas: Alibaba ist eine B2B-Plattform für allerlei Produkte aus China, die man in großen Stückzahlen abnehmen muss. Aliexpress ist eine Tochterfirma von Alibaba und kann als eine Art chinesische Variante von Amazon verstanden werden. Auch hier kommt Ihr an das Smartphone. Die Preise für ein OnePlus One bei Aliexpress sind sehr attraktiv und beinhalten zum Teil auch den kostenlosen Versand nach Deutschland. Allerdings klingen die Erfahrungsberichte im Netz sehr unterschiedlich: Während die einen hochzufrieden sind, beschweren sich viele über bezahlte, aber nicht gelieferte Ware. Deshalb raten wir auch hier zur Vorsicht.

China Import Reseller

Auch auf zwei deutschsprachige Anbieter stolpert Ihr bei der Recherche eventuell auch: AndroidFiguren.de und Trading Shenzhen. Von letzterem haben auch wir unser OnePlus One sowie das Xiaomi MiPad erhalten. Bei AndroidFiguren.de kostet die 16 GB Variante 327 Euro und die mit 64 GB 367 Euro. Da AndroidFiguren von Deutschland aus versendet, fallen keine Zollgebühren an. Diese haben die Shop-Betreiber schon in ihren Verkaufspreis eingerechnet. Außerdem sind sie an die deutschen Gesetze (14 Tage Rückgaberecht &  2 Jahre Gewährleistungspflicht) gebunden — allein das könnte für den einen oder anderen schon ein gutes Argument sein, das OnePlus One bei AndroidFiguren zu kaufen.

Trading Shenzhen hat seinen Sitz in Hong Kong und Shenzhen in China. Von dort aus werden auch die Geräte verschickt, was natürlich dazu führen kann, dass zusätzlich zum Kaufpreis noch Zollgebühren anfallen. Einen Preis gibt es bei Trading Shenzhen aktuell immer nur auf Anfrage, laut Auskunft von heute liegt der Preis für das OnePlus One mit 64 GB bei 345 Euro inklusive DHL Express Versand aus China. Dem Paket liegen zu diesem Preis noch ein paar Goodies bei. Welche das genau sind, wurde uns nicht verraten.

Also: Man kommt auch ohne Einladung recht einfach an ein OnePlus One. Aus eigener Erfahrung würde ich Euch zu den beiden letztgenannten Importeuren raten: Für AndroidFiguren spricht, dass die Produkte aus Deutschland verschickt werden und der Kauf deutschen Gesetzen unterliegt. Für Trading Shenzhen spricht die persönliche Erfahrung und auch deren meist günstigere Preise.

 


Weitere Artikel zum Thema
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
5
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".
iPhone 8: Neue Hinweise auf Dual-Front­ka­mera
Guido Karsten3
Links vom Lautsprecher des iPhone 8 soll die geheimnisvolle 3D-Kamera zu finden sein
Was wird die Frontkamera des iPhone 8 alles können? Schematische Zeichnungen weisen auf mehrere Öffnungen neben dem Lautsprecher hin.