OnePlus One: Termine für Lollipop-Update und OxygenOS

Her damit !42
OnePlus' OxygenOS ist nur noch wenige Tage von seinem Release entfernt
OnePlus' OxygenOS ist nur noch wenige Tage von seinem Release entfernt(© 2015 GizmoChina)

Es ist offiziell: Das OnePlus One bekommt noch vor Ende des laufenden Monats sein Lollipop-Update. Hersteller OnePlus hat nun gleich zwei entsprechende Release-Termine bekanntgeben – sowohl für das OTA-Update auf CyanogenMod 12S als auch für sein hauseigenes ROM OxygenOS.

Stichtag für das finale OTA-Update auf CyanogenMod 12S, das bereits seit Anfang des Jahres in frühen Versionen durchs Netz kursiert, ist der 30. März. Die erste Version ihres neuen OxygenOS-Betriebssystems wollen die Macher des OnePlus One sogar schon etwas früher zum Download freigeben, nämlich bis zum 27. März. Beide Systeme basieren auf Android 5.0 Lollipop.

Bei Verspätung gibt's OnePlus Ones geschenkt

Bei beiden genannten Daten handelt es sich streng genommen nicht um konkrete Release-Termine. Vielmehr hat OnePlus sich selbst diese Fristen auferlegt, bis wann die beiden neuen Software-Versionen für Besitzer des OnePlus One spätestens zum Download bereitstehen sollen. Das bedeutet: Spätestens bis zum 27. März könnt Ihr OxygenOS auf Euer OnePlus One flashen; spätestens am 30. März steht CyanogenMod 12S zum OTA-Download aufs OnePlus One bereit. Mit etwas Glück kommt es auch schon früher dazu.

Im Forum-Post zur Ankündigung räumt OnePlus so manchen Stolperstein auf dem beschwerlichen Weg zur neuen Software ein. Als Entschädigung für die Wartezeit auf das CM 12S-Update und OxygenOS verspricht der Hersteller, seine Fristen ernst zu nehmen – so ernst, dass bei Nichteinhalten eines der Termine fünf Exemplare des OnePlus One verschenkt werden sollen. Um als einer dieser fünf Gewinner in Frage zu kommen, müsst Ihr Euch lediglich unter der Ankündigung im offiziellen OnePlus-Forum mit einem Post verewigen.


Weitere Artikel zum Thema
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
5
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen7
Weg damit !19WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.