OnePlus One: Update soll Touchscreen-Probleme beheben

Her damit !7
Nach dem Update des OnePlus One sollte die Texteingabe problemlos funktionieren
Nach dem Update des OnePlus One sollte die Texteingabe problemlos funktionieren(© 2014 CURVED Montage)

Endlich ein Ende für die Touchscreen-Bugs auf dem OnePlus One? Besitzer beklagen noch immer Probleme mit dem Touchscreen des High-End-Smartphones des chinesischen Herstellers OnePlus. Diese sollen nach dem nächsten Firmware-Update nun endlich verschwunden sein.

Das Update werde derzeit noch getestet, heißt es bei Android Police. Dadurch sollen die anhaltenden Probleme komplett behoben werden. Immer wieder melden Nutzer, dass der Touchscreen des OnePlus One nicht auf alle Eingaben reagiert. So würden manche Berührungen von dem Gerät nicht erkannt, was vor allem zu Frustration bei Texteingaben führt; oder Wischbewegungen werden als Tippen erkannt.

Update pünktlich zur nächsten Lieferung des OnePlus One?

Die neue Version der Firmware soll schon in nächster Zeit erscheinen, das Update erfolgt dann wie üblich "Over the Air". Einen genauen Termin für den Release der Software gibt es bislang leider nicht. Ab dem 17. November soll das immer wieder in limitierten Chargen verkaufte OnePlus One wieder vorbestellt werden können – es ist also nicht unwahrscheinlich, dass das Update im selben Zeitraum erhältlich sein wird.

Das letzte Update erfolgte bereits vor einiger Zeit und beseitigte einige der Bugs – die Probleme mit dem Touchscreen bestanden allerdings weiterhin. Außerdem soll das Update willkürlich erfolgende Neustarts des OnePlus One stoppen und einen ärgerlichen Bug entfernen, der zufällige Linien auf dem Display erzeugt. Wie sich das Top-Smartphone in der Praxis schlägt, zeigen wir Euch übrigens in unserem Hands-On-Video.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller14
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.