OnePlus Two und One Lite: Was wird heute vorgestellt?

UPDATEHer damit !45
Das OnePlus One gibt es ab jetzt ohne Invite.
Das OnePlus One gibt es ab jetzt ohne Invite.(© 2015 OnePlus)

Seit ein paar Tagen fordert OnePlus uns auf, den 20. April im Kalender anzustreichen; wir hoffen natürlich auf die Ankündigung eines Nachfolgers für das ausgezeichnete OnePlus One.  Nun gibt es Gerüchte zu einem weiteren Gerät der Chinesen, das als OnePlus Lite zwischen dem One und einem etwaigen Two positioniert sein soll. Im Folgenden fassen wir für Euch also zusammen, welche Spezifikationen in Kürze offiziell werden könnten.

Update 20. April, 15:30 Uhr: Pustekuchen war's leider mit der Vorstellung des OnePlus 2 und des One Lite – OnePlus hat in einem Eintrag auf dem offiziellen Blog lediglich die (zukünftige) Existenz des OnePlus 2 bestätigt sowie angekündigt, dass dieses zum nicht näher terminierten Start erneut über ein Einladungssystem erhältlich sein wird. Das soll aber aufgrund der Erfahrungen, die man mit dem One gesammelt hat, deutlich besser laufen als das zuweilen beim Vorgänger der Fall war.

Weiterhin verkündet OnePlus, dass ebendieses One ab sofort und "für immer" ohne Invite über die offizielle Webseite erhältlich ist; möglicherweise versucht OnePlus auf diesem Weg, etwaige Restbestände bis zum Launch des OnePlus 2 abzuverkaufen.

Von einem One Lite indes war keine Rede. Ende des Updates.

Wenn OnePlus mit seinem Teaser am Freitag die Pferde nun nicht gerade nur für eine neue Software oder das OTA-Update der CM12s scheu gemacht hat, dann dürfte das OnePlus Two in den kommenden Stunden endlich vorgestellt werden: Der 20. April neigt sich in Shenzen (GMT +8) so langsam dem Abend zu. Lange dürfte es also nicht mehr dauern, bis die offizielle Ankündigung des Gerätes online geht – oder besser: der Geräte. Denn die Kollegen von DroidPile melden unter Berufung auf eine nicht näher benannte Quelle, dass es neben dem neuen Flaggschiff auch noch eine Lite-Version geben könnte.

OnePlus Two: Snapdragon 810, 5,5 Zoll und Fingerabdrucksensor

Woran HTC, Samsung oder Huawei zuletzt immer wieder gescheitert sind, bekommt OnePlus ganz gut hin: Kein umfassender Leak hat uns bisher verraten, welche Hardware denn nun im Nachfolger des One ihr Werk verrichten wird. So wissen wir lediglich ziemlich sicher, dass der mutmaßliche 5,5 Zoller von einem Snapdragon 810-Chipsatz angefeuert werden wird. Das ist der gleiche Prozessor, der auch schon im HTC One M9 zum Einsatz kommt – und uns dort leider nicht wirklich überzeugte, da er mit Hitzeproblemen und daraus resultierender Drosselung zu kämpfen hat.

Darüber hinaus wurden ein Fingerabdruckscanner oder -sensor sowie ein micro-SD-Kartenslot für das OnePlus Two kolportiert. Weitere mit Vorsicht zu genießende Meldungen besagen, dass das Two über eine ungewöhnliche Displaygröße verfügen würde, was gegen die 5,5 Zoll spricht, die ja schon der Vorgänger aufwies - und weiterhin mit einer QHD-Auflösung, 4 GB RAM sowie einem großen 3.300 mAh-Akku aufwarten würde.

Darüber hinaus soll das OnePlus Two in einem im Vergleich zum Vorgänger etwas verfeinerten Design mit Metallrahmen daherkommen und für (knapp) unter 500 Dollar über die virtuelle Ladentheke gehen. Trotz der für Montag angekündigten Vorstellung ist mit dem Verkaufsstart allerdings wohl erst im September zu rechnen.

OnePlus One Lite: Zwischen One und Two

Ebenfalls kursieren seit geraumer Zeit Gerüchte über ein weiteres Smartphone, das OnePlus in diesem Jahr auf den Markt werfen möchte: Dieses soll nicht ganz so "High End" sein wie das Two, aber technisch – trotz des insofern irreführenden Names "One Lite" – immer noch dem One überlegen und sich auch preislich zwischen beiden Modellen einordnen. OnePlus' Global-Chef Carl Pei äußerte sich zu diesem Gerät dahingehend, dass "es ist für einen anderen Kundenkreis bestimmt [ist], der mehr Wert auf Design als auf Hardware legt."

Laut DroidPile soll diese Lite-Version ebenfalls am Montag vorgestellt werden und anfänglich wie einst das One über ein Invite-System in den Verkauf kommen.

Oxygen OS oder CM12S?

Offen bleibt derweil auch, ob das OnePlus Two und ein mögliches One Lite mit vorinstalliertem Oxygen OS oder CM12S ausgeliefert werden. Sollte sich Cyanogen OS darauf wiederfinden, bleibt abzuwarten, ob die beiden Smartphones die ersten Geräte werden, deren Software bereits die Früchte der neuen, nicht unumstrittenen Kooperation von Cyanogen Inc. und Microsoft tragen wird.

Wir hoffen, im Laufe der nächsten Stunden Antworten auf diese offenen Fragen und Bestätigungen unsere Vermutungen zum OnePlus Lite und vor allem zum OnePlus Two zu erhalten. Wir melden es natürlich umgehend, sobald aus Shenzen entsprechende Nachrichten bei uns eintrudeln.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen3
Her damit !10Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten2
Naja !12Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.
Face­book: Android-Version erlaubt nun Video-Uploads in HD
Auch mit einem Android-Smartphone sind bald Uploads von HD-Videos möglich
HD für Android: Ein ausrollendes Update soll endlich den Video-Upload in hoher Qualität ermöglichen. Auch eine Rahmen-Funktion soll demnächst kommen.