OnePlus Two wird OnePlus 2 – und verzögert sich

Her damit !51
Der Nachfolger des OnePlus One soll einen 64-Bit-fähigen Prozessor erhalten
Der Nachfolger des OnePlus One soll einen 64-Bit-fähigen Prozessor erhalten(© 2014 CURVED)

Neue Schreibweise, späterer Release: Der Nachfolger des OnePlus One wird voraussichtlich nicht als OnePlus Two erscheinen, sondern als OnePlus 2. Mit der Namensänderung soll der digitale Look des Brandings auf dem Gerät betont werden.

Das Top-Smartphone OnePlus 2 könnte allerdings erst im dritten Quartal 2015 erscheinen, berichtet Forbes. Für die Verzögerung seien die Probleme von Qualcomm bei der Entwicklung des Snapdragon 810 verantwortlich. Bereits im Dezember hatte es geheißen, dass sich der Prozessor bei hohen Rechenleistungen zu schnell überhitze; im Januar machten dann Gerüchte die Runde, dass in diesem Jahr viele Geräte namhafter Hersteller aufgrund dessen erst später erscheinen werden als geplant.

Nicht nur OnePlus betroffen

So stand zum Beispiel auch das Gerücht im Raum, dass der Release des Samsung Galaxy S6 wegen der Snapdragon-Verzögerung nach hinten verschoben werde – allerdings scheint Samsung das Problem zu lösen, indem zumindest in der ersten Charge des Smartphones überwiegend der eigene Exynos-Prozessor verbaut wird.

Solche Lösungen stehen dem relativ jungen Unternehmen OnePlus nicht zur Verfügung. Wie viele andere Hersteller von Android-Geräten auch will OnePlus in seinem nächsten Vorzeigemodell einen 64-Bit-fähigen Prozessor verbauen – einerseits, um zur Konkurrenz in Form des Apple iPhone 6 aufzuschließen, andererseits, um die Möglichkeiten von Android 5.0 Lollipop voll auszuschöpfen. Da das OnePlus 2 im Vergleich zum Vorgänger auf jeden Fall eine Steigerung darstellen soll, muss OnePlus offenbar in den sauren Apfel beißen und warten, bis der Snapdragon 810 einsatzbereit ist.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
7
Her damit !6Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !13Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.