Online-Modus für die Switch: Nintendo verrät Termin und Preise

Nintendo Switch Online startet im September 2018
Nintendo Switch Online startet im September 2018(© 2018 CURVED)

Die Nintendo-Konsolen heben sich seit jeher von der Konkurrenz ab. In einem Punkt zieht der japanische Hersteller jetzt mit Microsoft und Sony gleich: Für die Switch kommt der schon lange angekündigte kostenpflichtige Online-Dienst. Nintendo verrät, ab wann es losgeht und was der Modus kostet.

Bis September 2018 können sich Switch-Nutzer noch kostenlos online mit den Spieleservern verbinden. Mit dem Launch von Nintendo Switch Online ändern sich die Zeiten dann und die wichtigsten Online-Funktionen werden kostenpflichtig, teilt der Konzern auf seiner US-Seite mit.

Günstiger als die Konkurrenz

Amerikanische Switch-Besitzer müssen für eine einmonatige Mitgliedschaft dann 3,99 US-Dollar zahlen. Ein Deal über 3 Monate kostet 7,99 US-Dollar und ein Jahresabo 19,99 US-Dollar. Genaue Zahlen für den deutschen Markt will Nintendo demnächst mitteilen. Der Nintendo-Dienst dürfte aber auch hierzulande günstiger als die Abo-Angebote der Sony Playstation 4 und Xbox One von Microsoft sein. Playstation Plus kostet pro Jahr beispielsweise 59,99 Euro.

Der Online-Modus umfasst neben dem Online-Gameplay, die Nintendo Switch Online App und spezielle Rabatte im eShop. Die Entwickler planen zudem, kostenlos klassische Spiele zur Verfügung zu stellen. Legendäre Titel wie "Super Mario Bros. 3" sollen sogar um neue Online-Spielarten erweitert werden. Laut Chris Kohler von Wired stehen euch die Games allerdings nur für einen Monat gratis zur Verfügung, anschließend müssten sie gekauft werden. Wer kein Abo abschließt, kann unter anderem nur noch den eShop nutzen und Screenshots teilen. Online-Gameplay ist ohne zusätzliche Kosten dann nicht mehr möglich.


Weitere Artikel zum Thema
“Call of Duty” könnte als Sonde­re­di­tion auf die Nintendo Switch kommen
Francis Lido
Kommt "Call of Duty" auf die Nintendo Switch?
Activision plant wohl die Veröffentlichung eines "Call of Duty"-Spiels für die Nintendo Switch. Es soll sich um einen "Battle Royale"-Ableger handeln.
Nintendo Labo: Entwick­ler spre­chen über die Hinter­gründe des Papp-Zube­hörs
Christoph Lübben
Nintendo Labo hat wohl einen anderen Weg eingeschlagen, als Nintendo zunächst dachte
Nintendo Labo war wohl nicht von Anfang an als lehrreiches Papp-Zubehör geplant. Einer der Verantwortlichen beschreibt den Weg des Produktes.
Nintendo Switch: Labo-Papp­teile lassen sich kosten­los ausdru­cken
Christoph Lübben
Mit Nintendo Labo und der Nintendo Switch könnt ihr einige interessante Dinge basteln
Noch mehr Basteleien mit Nintendo Labo: Der Hersteller bietet euch Vorlagen, damit ihr viele Papp-Maschinen mit der Switch kreieren könnt.