Onyx: Startup entwickelt Kommunikator zum Anheften

Noch nicht ganz Star Trek, aber ein Anfang: Onyx von OnBeep
Noch nicht ganz Star Trek, aber ein Anfang: Onyx von OnBeep(© 2014 OnBeep)

Kommunikator am Revers: Das Startup OnBeep entwickelt ein Wearable namens Onyx, das auf Knopfdruck Funkkontakt mit weiteren Onyx-Geräten herstellt – einmal auf die Brust geklopft und die Verbindung steht.

Was zunächst klingt wie der Traum für alle "Star Trek"-Fans ist bei näherem Hinsehen doch "nur" Technik von heute: Ohne Smartphone-Anbindung per Bluetooth und den Zugriff aufs Internet, egal ob per WLAN oder Mobilfunk, verweigert Onyx die Kommunikation gleich ganz, so The Verge. Onyx ist ungefähr so groß wie ein Hockey-Puck und kostet auf der Website des Unternehmens einzeln 99 Dollar. Ein Set mit zwei Buttons ist mit 195 Dollar nur wenig günstiger.

Problemabsprache per Knopfdruck

Trotz aller Einschränkungen hat OnBeep-CEO Jesse Robbins sehr konkrete Vorstellungen vom Einsatzgebiet von Onyx: Es gehe darum, die effektiven und simpel zu bedienenden Kommunikationssysteme von Rettungskräften für private Endkunden umzusetzen. Eine Werbung demonstriert dann auch, wie der Einsatz des Wearables in der Praxis aussehen könnte – und zeigt verschiedene Nutzer, die Onyx über große und kleine Distanzen verwenden, um ein Problem zu lösen und sich zu unterhalten.

Auch an Trekkies ist gedacht

Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Smartphone bleibt in der Tasche und es müssen nicht langwierig einzelne Personen angerufen werden. Als praktisch würde sich Onyx auch etwa für eine Familie in einem Vergnügungspark erweisen, die so immer in Kontakt bleibt. 12 Stunden hält das Gerät im Dauereinsatz mit einer Ladung durch. Ob das in der Form viele Verbraucher überzeugen wird zuzugreifen, wird sich zeigen müssen. Allerdings: Ein Onyx in Form eines Star-Trek-Kommunikators in Zusammenarbeit mit CBS und Paramount sei bereits in Planung.

Onyx von OnBeep(© 2014 OnBeep)

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps weist nun auf Geschwin­dig­keits­be­gren­zun­gen hin
Michael Keller
Google Maps bietet praktische Funktionen für die Fahrt
Sicher unterwegs mit Google Maps: Der Kartendienst weitet derzeit ein praktisches Feature aus – die Einblendung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit.
LG Watch W7: So viel Smart­watch bekommt ihr für 450 Euro
Christoph Lübben
Die LG Watch W7 sieht einer herkömmlichen Uhr ähnlich
Eine Hybrid-Uhr mit Durchhaltevermögen zum hohen Preis: Die LG Watch W7 kommt Ende Januar nach Deutschland.
Sony PlaySta­tion 5: Alles rund um die Next-Gen-Konsole
Alexander Kraft
Her damit !5Wie wird sie aussehen, was wird sie können – und vor allem: Wann kommt sie, die PlayStation 5?
Wann kommt die PlayStation 5? Was kostet sie, was kann sie? Sony sagt nichts, dafür Insider, Analysten und Experten. Wir haben die Gerüchte gesammelt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.