Oppo R9 löst das iPhone als bestverkauftes Smartphone in China ab

Das Oppo R9 mit großem Display ist im März 2016 erschienen
Das Oppo R9 mit großem Display ist im März 2016 erschienen(© 2016 Oppo)

Das Oppo R9 war 2016 das meistverkaufte Smartphone in China: Auf dem Markt, der üblicherweise von einem iPhone angeführt wird, konnte sich im vergangenen Jahr mit Oppo erstmals seit Langem ein lokaler Hersteller durchsetzen.

Apple hat 2016 in China rund 12 Millionen Einheiten des iPhone 6s verkauft, was einem Marktanteil von zwei Prozent entspricht, berichtet CNBC unter Berufung auf Daten des Analyse-Unternehmens Counterpoint Research. Der Titel des meistverkauften Smartphones ging allerdings an die Konkurrenz: Das erst im März vorgestellte Oppo R9 ging insgesamt knapp 17 Millionen Mal über die Ladentheke.

iPhone 7 Ende 2016 gefragt

Damit markiert das Jahr 2016 einen Wendepunkt in Bezug auf Apples Erfolg in China: Seit 2012 war stets ein iPhone das meistverkaufte Smartphone des Jahres gewesen. Dass das iPhone 6s letztes Jahr nicht auf dem Siegertreppchen landete, lag aber offenbar auch an dessen Nachfolger – ab Herbst sei das Interesse der chinesischen Käufer am iPhone 7 "relativ gesund" gewesen. Aus dem gleichen Grund sei Apples Rückkehr auf die Spitzenposition aber im Jahr 2017 gefährdet, da viele Nutzer bereits gespannt auf das iPhone 8 warten.

Oppo gehört aktuell zu den am schnellsten wachsenden Smartphone-Herstellern: Ein Merkmal des Unternehmens seien Geräte mit High-End-Specs, die zu einem vergleichsweise niedrigen Preis angeboten werden. Bestes Beispiel ist das Oppo R9s, das wie das Oppo R9 vorne und hinten 16-MP-Kameras bietet und zum Release Ende 2016 umgerechnet etwas über 400 Dollar kostete. Doch Apple muss sich auch gegen Firmen wie Huawei und Vivo behaupten – der Gesamtanteil am chinesischen Markt sank 2016 auf 10,4 Prozent. Zum Vergleich: 2015 waren es noch 14,3 Prozent. Es wird sich zeigen, wie sich Apples Stellung in China langfristig entwickelt.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !32Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
Wenn ihr diese Warnung auf eurem iPhone seht, hat euer Akku schlapp gemacht
Lars Wertgen
Peinlich !5Seit iOS 11.3 könnt ihr der iPhone-Drosselung ein Ende setzen
Apple bietet nun mehr Transparenz in Sachen Akku-Management – es könnte aber auch eine schlechte Nachricht auftauchen.
So schnell ist das iPhone 6s vor und nach Akku-Wech­sel
Lars Wertgen
Wie stark wirkt sich die iPhone-Drosselung aus? Der Video-Vergleich liefert die Antwort
Ein Video mit dem iPhone 6S zeigt, wie stark Apple alte Smartphones drosselt. Ein Akku-Tausch scheint sich zu lohnen.