Ordnung im App Store: Apple löscht Fake-Bewertungen

Apple räumt in seinem App Store weiter auf
Apple räumt in seinem App Store weiter auf(© 2014 CC:Flickr/Christiano Betta)

Kurz vor dem Sommerbeginn steht in Cupertino ein kleiner Frühjahrsputz an: Apple macht in seinem App Store klar Schiff. Bewertungen für Anwendungen, die deren Entwickler selbst verfasst oder in Auftrag gegeben haben, fliegen raus.

Je besser die Bewertungen einer Anwendung sind, desto schneller wird sie im App Store gefunden. Und so gibt es nicht wenige App-Entwickler, die für ihre eigenen Produkte gute Rezensionen schreiben oder sogar einkaufen. Diesem Treiben setzt Apple nun ein Ende, Fake-Bewertungen verschwinden aus dem App Store — das berichtet TechCrunch. Bereits im Mai sollen sich einige Entwickler in einem Forum darüber ausgetauscht haben, dass viele ihrer Bewertungen von heute auf morgen verschwunden waren. Der Grund: Apple hat interveniert. In einem Fall ist sogar die Rede von 20.000 Bewertungen, die über Nacht gelöscht wurden.

Eigeninitiative von Apple oder Hinweise von Nutzern?

Ob Apple selbst auf die gefälschten Bewertungen aufmerksam geworden ist, oder ob es entsprechende Hinweise von Nutzern gab, ist unklar. Allerdings waren und sind laut Tech Crunch viele Bewertungen im App Store ganz offensichtlich nicht echt.

Das Löschen der Fake-Bewertungen ist ein weiterer Schritt zur Optimierung des App Stores. Erst vor kurzem hatte Apple Werbe-Anwendungen aus dem Store geschmissen. Anschließend kündigte das Unternehmen an, neue Mitarbeiter eingestellt zu haben, um Empfehlungen für Anwendungen auszusprechen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten9
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Phis­hing per iMes­sage und SMS: Betrü­ger haben es auf Apple IDs abge­se­hen
Guido Karsten1
Nachrichten von unbekannten Kontakten mit Links darin sollten Euch immer nachdenklich stimmen
Messenger-Dienste wie iMessage werden immer wieder von Betrügern zweckentfremdet. In einem neuen Fall haben es Hochstapler auf Apple IDs abgesehen.