Ordnung im App Store: Apple löscht Fake-Bewertungen

Apple räumt in seinem App Store weiter auf
Apple räumt in seinem App Store weiter auf(© 2014 CC:Flickr/Christiano Betta)

Kurz vor dem Sommerbeginn steht in Cupertino ein kleiner Frühjahrsputz an: Apple macht in seinem App Store klar Schiff. Bewertungen für Anwendungen, die deren Entwickler selbst verfasst oder in Auftrag gegeben haben, fliegen raus.

Je besser die Bewertungen einer Anwendung sind, desto schneller wird sie im App Store gefunden. Und so gibt es nicht wenige App-Entwickler, die für ihre eigenen Produkte gute Rezensionen schreiben oder sogar einkaufen. Diesem Treiben setzt Apple nun ein Ende, Fake-Bewertungen verschwinden aus dem App Store — das berichtet TechCrunch. Bereits im Mai sollen sich einige Entwickler in einem Forum darüber ausgetauscht haben, dass viele ihrer Bewertungen von heute auf morgen verschwunden waren. Der Grund: Apple hat interveniert. In einem Fall ist sogar die Rede von 20.000 Bewertungen, die über Nacht gelöscht wurden.

Eigeninitiative von Apple oder Hinweise von Nutzern?

Ob Apple selbst auf die gefälschten Bewertungen aufmerksam geworden ist, oder ob es entsprechende Hinweise von Nutzern gab, ist unklar. Allerdings waren und sind laut Tech Crunch viele Bewertungen im App Store ganz offensichtlich nicht echt.

Das Löschen der Fake-Bewertungen ist ein weiterer Schritt zur Optimierung des App Stores. Erst vor kurzem hatte Apple Werbe-Anwendungen aus dem Store geschmissen. Anschließend kündigte das Unternehmen an, neue Mitarbeiter eingestellt zu haben, um Empfehlungen für Anwendungen auszusprechen.


Weitere Artikel zum Thema
Viral-Hit: So geht ein YouTu­ber gegen Paket­diebe vor
Francis Lido
Glitter-Bomb-Rober
Mark Rober hat eine unangenehme Überraschung für Paketdiebe ausgetüftelt: In einer HomePod-Verpackung versteckte der YouTuber eine Glitter-Bombe.
Amazon Echo: Apple Music in Deutsch­land erst 2019 nutz­bar
Christoph Lübben
Alexa kann auf eurem Amazon Echo wohl erst 2019 Songs von Apple Music abspielen
Apple Music kommt für Amazon Echo: Offenbar müsst ihr euch aber noch etwas gedulden, bevor es in Deutschland so weit ist.
Apple holt "Fast and Furious"-Regis­seur für eigene Serien
Francis Lido
Unter anderem über Apple TV werdet ihr künftig wohl mehr Eigenproduktionen von Apple finden
Apple stellt weiterhin die Weichen für seinen kommenden Streaming-Dienst: Regisseur Justin Lin wird Serien für das Unternehmen produzieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.