OS X 10.10.1 Yosemite: Update löst Dropbox-Problem

Dropbox empfiehlt das neue OS X Yosemite-Update, um Abstürze zu vermeiden
Dropbox empfiehlt das neue OS X Yosemite-Update, um Abstürze zu vermeiden(© 2014 CURVED Montage)

Aufgrund aktueller Absturz-Probleme mit OS X Yosemite rät Dropbox seinen Nutzern, das von Apple kürzlich veröffentlichte Update auf OS X 10.10.1 zu installieren. Per E-Mail informiert der Cloud-Dienstleister momentan seine Kunden über die eventuellen Probleme und spricht gleichzeitig die Update-Empfehlung aus. 

Direkt, nachdem Apple mit der Verteilung seines neuen OS X 10.10.1-Updates begonnen hat, meldete sich Dropbox per E-Mail bei seinen Nutzern, um ihnen den Download des genannten Updates zu empfehlen. Grund dafür ist ein selten auftretendes Absturz-Problem, das in Verbindung mit der neuen Finder-Integration von Yosemite auftreten kann. Die E-Mail, die appleinsider vorliegt, erklärt, dass OS X Yosemite Programme wie Dropbox zum Absturz bringen kann, die die Finder-Integration nutzen. Der Fehler könne dann auftreten, wenn Ihr Dateien öffnet oder speichert, und im schlimmsten Fall zu einem Verlust aller ungesicherten Änderungen an diesen Dateien führen.

0S X 10.10.1-Update lohnt sich nicht nur für Dropbox-Nutzer

Das Update für OS X Yosemite lohnt sich auch für diejenigen, die kein Dropbox verwenden: Glücklicherweise soll das neue Yosemite-Update den Fehler auf Seiten von Apples Betriebssystem beheben. Damit dürfte nicht nur die Verwendung von Dropbox wieder sicherer sein, sondern auch die Absturzgefahr anderer Programme mit Finder-Integration senken. Außerdem verbessert die Version 10.10.1 von OS X laut Apple unter anderem die Stabilität von Wi-Fi-Verbindungen ebenso wie die Zuverlässigkeit bei Verbindungen zu einem Microsoft Exchange-Server oder bei der Fernsteuerung von anderen Systemen.


Weitere Artikel zum Thema
Somfy One+ im Test: So geht smarte Sicher­heit
Felix Disselhoff
Somfy One+
Dieser Moment, wenn Du mit Deiner Somfy One+ vom Büro aus Dein Echo Dot per Sprachbefehl ansteuerst und Deine Philips-Hue-Lampe anschaltest.
Apple kauft Maschi­nen für eigene OLED-Produk­tion
Michael Keller1
Das iPhone 8 – hier ein mutmaßlicher Dummy – soll bereits ein OLED-Display erhalten
Apple will bei der Display-Produktion unabhängiger werden: Angeblich kauft das Unternehmen derzeit Equipment, um selbst OLED entwickeln zu können.
"Rayman Legends" für Nintendo Switch: Release-Termin steht fest
Guido Karsten
Nintendo Switch Rayman Legends
"Rayman Legends" erscheint in der aufgebohrten "Definitive Edition" auch für die Nintendo Switch. Nun ist sogar eine spielbare Demo verfügbar.