OS X: Google killt 32-Bit-Variante des Chrome-Browsers

Der Google Chrome-Browser ist ab November unter OS X 64-Bit-exklusiv
Der Google Chrome-Browser ist ab November unter OS X 64-Bit-exklusiv(© 2014 CC: Flickr/Marcin Wichary)

64-Bit-Systeme lösen die ältere 32-Bit-Architektur mittlerweile selbst im Mobile-Bereich ab. Wie es im offiziellen Google-Blog heißt, gibt es gerade in Apples Ökosystem nur noch sehr wenige OS X-Nutzer mit 32-Bit-System. Darum jetzt der kurze Prozess: Ab November gibt es Google Chrome für das Apple-Betriebssystem nur noch in einer 64-Bit-Variante.

Wer noch immer auf einem alten Mac das Internet im Chrome-Browser bereist, muss vielleicht bald das Transportmittel wechseln: Wie es jetzt in Googles Entwickler-Blog heißt, wird Google Chrome ab November mit der Version 39 nur noch auf OS X-Systemen mit 64-Bit-Architektur laufen. Dies soll angesichts der verschwindend geringen Nutzerzahlen der älteren Systeme kein Problem sei. Die wenigen doch negativ betroffenen Nutzer müssen dann leider auf ein anderes Surfbrett umsteigen – und liebgewonnene Plugins woanders ausfindig machen. Denn auch 32-Bit-Erweiterungen sind mit dem neuen Google Chrome unter OS X dann nicht mehr kompatibel — das gilt freilich für alle, die mit Chrome unterwegs sind.

32-Bit-Chrome weiterhin für Windows verfügbar

Offenbar gibt es noch einen weitaus größeren Anteil PC-Nutzer mit 32-Bit-Systemen. Für Windows-Betriebssysteme soll die 32-Bit-Variante von Chrome nämlich vorerst erhalten bleiben. Im PC-Lager hätte Google mit einer solchen drastischen Maßnahme deutlich mehr Ansehen verspielt und etliche Nutzer an Hersteller anderer Browser verloren. Mac-User erhalten das Update im November automatisch, da die Aktualisierung unauffällig im Hintergrund ausgeführt wird. Für Windows gibt es Google Chrome derzeitig als 32- oder 64-Bit-Fassung und kann hier heruntergeladen werden.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4a: Release um Monate verscho­ben - Angst vor dem iPhone SE?
Michael Keller
Her damit13Auf den Ableger des Google Pixel 4 (Bild) müssen wir noch eine Weile warten
Verschiebt Google den Release des Pixel 4a? Angeblich ist das neue Smartphone des Suchmaschinenriesen fertig – aber es erscheint nicht.
Google Pixel 4a im Video: Ein Erdbe­ben für die Hosen­ta­sche?
Michael Keller
Her damit13Der Ableger des Google Pixel 4 (Bild) steht in den Startlöchern
Das Google Pixel 4a naht: Das nächste Smartphone des Suchmaschinenriesen taucht offenbar bereits in einem YouTube-Video auf.
Google Pixel 4a: Preis durch­ge­si­ckert – muss sich das iPhone SE fürch­ten?
Francis Lido
Her damit8Google Pixel 4a
Wird das Google Pixel 4a ein besserer Deal als das iPhone SE (2020)? Der kolportierte Preis klingt jedenfalls verlockend.