Oscar-Preisträger Soderbergh dreht Horrorfilm komplett mit einem iPhone

Steven Soderbergh
Steven Soderbergh (© 2017 picture alliance / BREUEL-BILD )

Für "Traffic - Macht des Kartells" erhielt Steven Soderbergh einen Oscar, nun naht mit "Unsane" ein weiteres Filmprojekt des Regisseurs und Produzenten. Eine Besonderheit des Horrorfilms ist, dass er offenbar vollständig mit einem iPhone gedreht wurde.

Die Aufnahmen fanden im Sommer 2017 statt, weswegen es als wahrscheinlich gilt, dass Soderbergh auf ein iPhone 7 Plus setzte. Zur Zeit des Drehs bot dieses iPhone zumindest die beste Kamera, wie Appleinsider berichtet. Dass sich Smartphones mittlerweile selbst für die Aufnahme kompletter Kinofilme eignen, stellte beispielsweise 2015 der Film "Tangerine" unter Beweis, der beim Sundance Film Festival Premiere feierte und mehrere Auszeichnungen erhielt. Bei dessen Dreh kam sogar noch ein iPhone 5s zum Einsatz.

Kurze Dreharbeiten

Ob Soderbergh für den Dreh von "Unsane" womöglich noch Zubehör wie Linsenaufsätze verwendete, ist nicht klar. Im Fall von "Tangerine" soll neben solch einer zusätzlichen Linse auch eine kostenpflichtige Kamera-App für 8 Dollar zum Einsatz gekommen sein. Dem Bericht zufolge dauerte der Dreh kaum länger als eine Woche.

Das Endergebnis der vermutlich recht preiswerten Produktion können Horrorfilm-Fans dann zumindest in den USA ab dem 23. März 2018 bewundern. Wann der Film in Deutschland anläuft, ist zurzeit nicht bekannt. Zu den Hauptdarstellern gehören Jay Pharoah, Juno Temple und Claire Fox. Letztere könnten Serienliebhaber aus "The Crown" kennen, wo sie die Rolle der jungen Königin Elisabeth II übernimmt.

Deal iPhone 13 Pro Max Grau Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 13 Pro Max
+ o2 Free Unlimited Max
mtl./36Monate: 
94,99 €
59,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Deal iPhone 13 Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 13
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./36Monate: 
54,99 €
39,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema