Panasonics Toughpad ist ein dickes, robustes Smartphone

Das fünf Zoll große Panasonic Toughpad gibt es wahlweise mit Android oder Windows Embedded 8 Handheld.
Das fünf Zoll große Panasonic Toughpad gibt es wahlweise mit Android oder Windows Embedded 8 Handheld.(© 2014 Panasonic, CURVED Montage)

Panasonic hat auf dem Mobile World Congress ein  Wald-und-Wiesen-Smartphone in seiner Toughpad-Serie vorgestellt, das auch auf einer Baustelle gut aufgehoben und für Abenteurer ein geeigneter Begleiter ist. Das Toughpad ist allerdings nicht nur besonders robust, sondern auch besonders dick.

Das Toughpad verfügt über einen fünf Zoll großen Bildschirm, der Panasonic zufolge auch im Freien sehr gut zu erkennen sein soll. Ohne dass der Hersteller konkrete Zahlen genannt hat, legt diese Aussage eine hohe Leuchtkraft und einen hohen Betrachtungswinkel nahe. Müsst Ihr bei der Arbeit Handschuhe tragen, soll der Touchscreen trotzdem ohne Einschränkung nutzbar sein.

Wie alle toughen Geräte von Panasonic ist auch das Toughpad wasserdicht und sturzfest. Extreme Temperaturen beeinträchtigen seine Funktionsweise ebenso wenig wie starke Erschütterungen oder Staub. Genaue Zahlen über Fallhöhe und Tauchtiefe nannte der Hersteller aber noch nicht.

Android oder Windows

Als Betriebssystem stehen Android 4.2.2 und Windows Embedded 8 Handheld, dessen Kacheloptik schnell zu Verwechslungen mit Windows Phone führt, zur Auswahl. Panasonic verspricht in der Pressemitteilung eine "marktführend lange Batterielaufzeit". Zur Ausstattung des Toughpad gehören unter anderem eine Kamera, ein Barcode Scanner sowie ein Micro-USB-Anschluss.

Geht es nach Panasonic, könnt Ihr das Toughpad nicht selber bei Amazon und Co. kaufen. Stattdessen sollen Behörden, Unternehmen aus dem öffentlichen Dienst und aus dem Logistikbereich die Geräte kaufen können. Weitere Einsatzgebiete sind Sicherheits- und Rettungsdienste, Fabriken und Lagerhäuser. Im Herbst soll das Toughpad in Europa verfügbar sein.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Bixby: Welt­wei­ter Release zum Galaxy Note 8 möglich
Guido Karsten
Vielleicht dürfen auch Galaxy S8-Nutzer in Deutschland bald mit Bixby sprechen
Kurz vor der Präsentation des Galaxy Note 8 startet Samsung womöglich Bixby Voice auf dem Galaxy S8. Einen Hinweis darauf liefert Samsung selbst.
Galaxy S9: Samsung soll erneut Vorrecht auf Spit­zen-Chip­satz haben
Lars Wertgen3
Samsung soll angeblich auch 2018 das erste Smartphone mit dem neuen Snapdragon-Chip auf den Markt bringen
Qualcomms Snapdragon 845 soll 2018 zunächst nur in Samsung-Geräten eingesetzt werden. Andere Hersteller müssen angeblich warten.
Xiaomi Mi Mix 2: Chef-Desi­gner lässt die Ränder fast ganz verschwin­den
Guido Karsten3
Xiaomi Mi MIx 2 YouTube XIAOMI GLOBAL COMMUNITY
Beim Xiaomi Mi Mix 2 müsst Ihr Display-Ränder womöglich angestrengt suchen. Dies lässt ein Konzept von Chef-Designer Philippe Starck vermuten.