Paper: Facebook stellt neue App im Flipboard-Stil vor

Facebook-App Paper: eigener News-Reader
Facebook-App Paper: eigener News-Reader(© 2014 Facebook)

Paper heißt die neue Facebook-eigene App, mit der die Social-Media-Plattform vor allem Angeboten wie Flipboard Konkurrenz machen will – sie vereinfacht das Durchstöbern von Nachrichten. Die Anwendung steht ab dem 3. Februar zum Download bereit, vorerst aber nur in den USA und nur für das iPhone. Das teilte das Unternehmen auf seiner eigenen Nachrichtenseite mit.

Nachrichten aus aller Welt oder von Freunden

Als Fullscreen-App zeigt Paper die unterschiedlichsten Nachrichten über den ganzen Bildschirm gebündelt an. Dabei kann es sich um den neuesten Schnappschuss oder die Statusmeldung eines Freundes handeln, um aktuelle Sportergebnisse oder politische Ereignisse aus aller Welt. Die App ist in verschiedene Themenbereiche wie Fotografie, Sport, Wissenschaft oder Design aufgeteilt, ganz den eigenen Vorlieben entsprechend können die Sektionen zusammengestellt werden. Ganz oben auf dem Display bleibt aber immer der Newsfeed von Facebook angeordnet, der Nachrichten und Statusmeldungen von Freunden anzeigt.

Den Content für Paper bezieht Facebook zum einen von großen Nachrichtenseiten und Verlagen. Zum anderen fließen auch Inhalte von Blogs oder kleinen Seiten in die App ein. Zusätzlich sind Videos und Bilder in Paper eingebunden, die auf Wunsch im Vollbild- oder sogar Panorama-Modus angesehen werden. Der Like-Button ist ebenfalls mit an Bord. Nutzer haben zudem die Möglichkeit, eigene Inhalte für Paper zu erstellen und per Live-Vorschau genau zu sehen, wie Content später in der App dargestellt wird.

Laut Facebook ist die Reader-App das erste Produkt des Facebook Creative Labs, also der unternehmenseigenen Entwicklerabteilung. Wann Paper in Europa und auf Android-Geräten erhältlich sein wird, ist noch nicht klar.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.