Pavlok: Dieses Gadget bestraft Euch mit Elektroschock

Her damit !13
Das Schock-Armband soll ab  2015 für 250 US-Dollar erhältlich sein.
Das Schock-Armband soll ab 2015 für 250 US-Dollar erhältlich sein.(© 2014 Pavlok)

Das Fitness-Band erinnert seine Träger auf extreme Art daran, sich positive Gewohnheiten anzutrainieren. Sein Erfinder will dadurch bereits 30 Pfund abgenommen haben. 

Erinnerung an gute Vorsätze

Ein neues Wearable setzt auf ungewöhnliche Funktionen, um Ziele zu erreichen. Pavlok heißt das Fitness-Armband, das per Elektroschock daran erinnert, positive Gewohnheiten umzusetzen. So kann das Device als Wecker verwendet werden. Drückt der Träger zum zweiten Mal auf "Snooze", erhält er einen Elektro-Schock, um nicht noch einmal weiterzuschlafen.

Als "Habit Forming Device" verkauft Maneesh Sethi seine Erfindung. Der Stanford-Absolvent und Buchautor hatte die Idee dafür, weil er selbst schwer seine guten Vorsätze in die Tat umsetzen konnte. Deshalb recherchierte er, wie Menschen dazu gebracht werden können, ihr Verhalten zu ändern. Heraus kam dabei Pavlok, dessen Produktion Sethi durch Crowdfunding finanziert.

Pavlok in der Testphase

Neben dem Elektroschock hat der Fitness-Tracker auch soziale Elemente. Nutzer können sich zum Beispiel gemeinsam mit Freunden Ziele setzen, damit sie sich daran halten. Der erste Prototyp von Pavlok entstand im 3D-Drucker, der Entwickler lässt eine Fokusgruppe das Armband seit einigen Wochen testen. Sethi behauptet, damit bereits selbst Erfolg zu haben und 30 Pfund abgenommen zu haben.

Im September startet der Autor die Crowdfunding-Kampagne für Pavlok. Das Produkt soll für 250 US-Dollar spätestens nächstes Jahr erhältlich sein.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch kommt zwei Wochen zu früh - ohne Spiele
Erstes Video zur Nintendo Switch zeigt Menü und Benutzeroberfläche.
Ein Gamer erlebt, was es bedeutet, wenn das Glück zum Greifen nah ist. Er bekam seine Nintendo Switch zu früh geliefert. Nur ohne Spiele.
So sieht die Benut­ze­ro­ber­flä­che der Nintendo Switch aus
1
So soll die Benutzeroberfläche der Nintendo Switch aussehen
Glück gehabt: Ein Nutzer hat die Nintendo Switch offenbar zwei Wochen vor Release bereits erhalten. In einem Forum zeigt er das Menü der Konsole.
Hallo, Nintendo Switch! Warum ich mich immer noch auf die Konsole freue
Marco Engelien8
Her damit !71Die Nintendo Switch mit JoyCon-Controller
Die Kollegen fallen wie die Fliegen: Einer nach dem anderen bestellt seine Nintendo Switch ab. Nur ich freue mich noch auf die neue Konsole.