PayPal kein Apple Pay-Partner – und Samsung ist Schuld

Peinlich !8
Zwischen PayPal und Apple wird es in naher Zukunft keine Kooperation geben
Zwischen PayPal und Apple wird es in naher Zukunft keine Kooperation geben(© 2014 Paypal, CURVED Montage)

Ein mobiles Bezahlsystem ohne den Marktführer? Anscheinend ist Apple nicht bereit, mit PayPal für seinen eigenen Bezahldienst Apple Pay zusammenzuarbeiten. Dabei hatten die beiden Unternehmen bereits Gespräche geführt, um eine Kooperation einzuleiten.

Anscheinend war der Deal zwischen PayPal und Samsung schuld, dass Apple eine zukünftige Zusammenarbeit ausgeschlossen hat, berichtet Bank Innovation. PayPal hatte demnach einen exklusiven Vertrag für die Nutzung des Fingerabdrucksensors des Samsung Galaxy S5 abgeschlossen, der Apple sehr verärgert hat.

eBay Schuld an der Misere?

Offenbar wurde PayPal zu dem Deal mit Samsung gezwungen – von der Mutterfirma eBay. Bei PayPal gab es demnach zwei Fraktionen, die sich um das Abkommen gestritten haben. Der ehemalige Präsident David Marcus soll gegen den Deal mit Samsung gewesen sein – und hat PayPal nun verlassen, um bei Facebook zu arbeiten.

Es scheint so, als würden sowohl PayPal als auch Apple eher Nachteile aus der gescheiterten Zusammenarbeit entstehen: Für die Nutzer von Apple Pay wäre es sicher einfacher, wenn PayPal integriert wäre; und für PayPal wäre eine Zusammenarbeit mit Apple von Vorteil, wenn sich das Unternehmen von eBay löst.

Weitere Artikel zum Thema
PayPal-Nutzer aufge­passt: Diese Android-App kann euch euer Geld kosten
Francis Lido
PayPal GooglePlay
Eine Android-App überweist Geld von eurem PayPal-Konto an Unbekannte. Und sie ist offenbar nicht die einzige.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.
Samsung Galaxy S10, S10 Plus und S10e: Farben und Preise in der Über­sicht
Marco Engelien
Das Galaxy S10e ist die günstigste Variante unter den S10-Modellen.
Mit dem Galaxy S10, dem S10 Plus und dem S10e hat Samsung drei neue Smartphones vorgestellt. Wir zeigen, welche Varianten es gibt und was sie kosten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.