Pebble Core, Pebble 2 und Pebble Time 2: Neue Modelle angekündigt

Her damit !19
Neben der Pebble 2 (links) und Pebble Time 2 kommt auch der Pebble Core-Fitnesstracker
Neben der Pebble 2 (links) und Pebble Time 2 kommt auch der Pebble Core-Fitnesstracker(© 2016 Pebble / 100Zehn)

Pebble stellt neue Produkte vor: Mit der Pebble 2, Pebble Time 2 und Pebble Core will das Unternehmen den Markt der Fitnesstracker aufmischen, wie Pebble auf der zugehörigen Kickstarter-Kampagne verkündet. Bei letzterem Produkt handelt es sich sogar nur um ein Gerät ohne Display, das lediglich Sportdaten aufzeichnet und Spotify-Musik abspielt. Dafür bietet das Pebble Core aber noch ein ganz besonderes Feature.

Während die Pebble 2 und die Pebble Time 2 waschechte Smartwatches sind und die Nachfolger der Modelle Pebble und Pebble Time darstellen, handelt es sich beim Pebble Core um einen reinen Fitnesstracker mit Spotify-Anbindung und einem Kopfhörer-Anschluss. Weil das Gadget außer WLAN und Bluetooth auch 3G-Mobilfunk bietet, muss der Nutzer kein zusätzliches Smartphone für die Internetverbindung unterwegs dabei haben.

Fitnesstracker mit SOS-Funktion

Daneben enthält das Pebble Core auch einen GPS-Empfänger für die genaue Standortbestimmung und eine SOS-Funktion, die im Bedarfsfall die aktuellen Positionsdaten per SMS sendet. Außerdem besitzt das intelligente Gadget noch zwei programmierbare Knöpfe, mit denen man beispielsweise auch andere Geräte steuern können soll – etwa ein automatisches Garagentor. Pebble Core soll sich mit verschiedenen Fitness-App abgleichen, darunter auch Google Fit und Runkeeper.

Bei der Pebble 2 handelt es sich um das neue Basis-Smartwatch-Modell des Unternehmens. Die Uhr enthält außer der bekannten Benachrichtigungsfunktion für Anrufe, SMS und andere Informationen nun auch einen Herzfrequenzmesser und einen Aktivitätstracker. Die Uhr ist bis 30 Meter wasserdicht, besitzt ein Monochrom-Display und soll mit einer Akkuladung sieben Tage durchhalten. Das neue Spitzenmodell Pebble Time 2 soll sogar neun Tage Akkulaufzeit bieten und ein Farbdisplay mitbringen. Ebenso wie die Pebble 2 besitzt die Time 2 einen Herzfrequenzmesser, einen Aktivitätstracker und ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 30 Metern.

Smartwatches erscheinen noch in 2016

Während das Pebble Core-Kästchen erst ab Januar 2017 für 99 Dollar erhältlich sein soll, kommt die Pebble Time 2 für 199 Dollar voraussichtlich schon im November 2016 und die Pebble 2 sogar bereits im September 2016 für 129 Dollar in die Läden. Wer die Kickstarter-Kampagne unterstützt, kann sich aber schon jetzt eines der Produkte sichern – und das zu einem niedrigeren Preis.

Mit einem Spendenbeitrag von 79 Dollar bekommt man als Belohnung ein Pebble Core, während für 99 Dollar sogar schon eine Pebble 2 versprochen wird. Mit einem Beitrag von 169 Dollar sichert man sich das Recht auf eine Pebble Time 2.


Weitere Artikel zum Thema
HTC will 2017 nur halb so viele Smart­pho­nes veröf­fent­li­chen wie 2016
Michael Keller
Das HTC U Ultra wird nicht viel Konkurrenz aus den eigenen Reihen erhalten
HTC hat seine Pläne für das laufende Jahr verraten: Demnach sollen 2017 nur etwa halb so viele Smartphones erscheinen wie noch 2016.
Insta360 Nano im Test: die Ansteck-360-Grad-Kamera für das iPhone
Jan Johannsen
Die Insta360 Nano
9.2
Die Insta360 Nano verspricht schnelle und unkomplizierte 360-Grad-Fotos mit dem iPhone und lockt zudem mit 360-Grad-Livestreaming. Der Test.
LG arbei­tet offen­bar an neuer Smart­watch mit Android Wear 2.0
Michael Keller
Her damit !19Die LG Watch Urbane könnte 2017 einen weiteren Nachfolger erhalten
Der baldige Release von Android Wear 2.0 könnte das Smartwatch-Geschäft neu beleben. Angeblich entwickelt LG derzeit ein neues Wearable.