Per Skype könnt ihr bald mit 49 Leuten gleichzeitig sprechen

Skype-Calls mit 50 Teilnehmern sollen über alle Plattformen möglich sein
Skype-Calls mit 50 Teilnehmern sollen über alle Plattformen möglich sein(© 2015 Microsoft)

An Sprach- und Videoanrufen über Skype können bald bis zu 50 Personen teilnehmen. Das hat Microsoft im offiziellen Forum zur Anwendung bekannt gegeben. Bislang liegt das Limit bei 25 Teilnehmern.

In der Beta-Version 8.41.76.55 gilt das neue Limit bereits. Teilnehmer am "Skype Insider"-Programm können also bereits Sprach- und Videoanrufe mit 49 anderen Personen führen. Für alle soll die Änderung in den nächsten Monaten kommen, berichtet The Verge. Offenbar wird das neue Feature auf allen Plattformen zur Verfügung stehen.

Skype überholt FaceTime

Wenn ihr einen solch großen Personenkreis anruft, unterdrückt Skype den Klingelton. Stattdessen erhalten die potenziellen Gesprächsteilnehmer eine Benachrichtigung. Das soll vermeiden, dass Verhinderte gestört werden. Wie das in der Praxis aussieht, könnt ihr euch in dem Tweet am Ende dieses Artikels anschauen. Außerdem werdet ihr feststellen, dass die Audio- und Video-Buttons nun auch bei Gruppenanrufen mit vielen Teilnehmern zur Verfügung stehen.

Die Anrufbenachrichtigung steht künftig bei allen Video-Calls über Skype zur Auswahl. In kleineren Gruppen werdet ihr die Wahl haben und Personen anklingeln können, wenn sie nicht reagieren. In größeren Gruppen wird die Benachrichtigung dagegen alternativlos sein. Das hoch gesetzte Teilnehmer-Limit dürfte vor allem für kleinere und mittlere Unternehmen interessant sein, die bei ihren Video-Konferenzen auf Skype setzen. Mit dem Update zieht Skype übrigens an FaceTime vorbei: Apples Software ermöglicht "nur" Gruppen-Videoanrufe für bis zu 32 Personen.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo: Laut­spre­cher unter­stüt­zen jetzt Skype
Francis Lido
Amazon Echo und Echo Plus lassen euch jetzt über Skype telefonieren
Die Skype-Unterstützung für Amazon Echo ist da: Ab sofort könnt ihr Microsofts Dienst für Anrufe über die smarten Lautsprecher nutzen.
Skype: Künf­tig müsst ihr für Video-Tele­fonate nicht mehr aufräu­men
Francis Lido
Das neue Skype-Feature steht ab sofort auf Notebooks und Desktop-PCs zur Verfügung
Bei Video-Telefonaten mit Skype könnt ihr ab sofort den Hintergrund verschwimmen lassen. Aktuell ist das allerdings nur auf Computern möglich.
Skype zeigt jetzt Unter­ti­tel bei Video-Chats an
Sascha Adermann
Schon bald soll Skype eure Gespräche sogar übersetzen können – in über 20 Sprachen
Skype kann Sprache ab sofort in Text umwandeln. Außerdem soll ddie App bald auch zu einem fähigen Übersetzer werden.