Philips Hue: Neue smarte Lampen für Fernseher, Wohnung und Garten

Die Philips Hue Play sorgt für Ambiente-Beleuchtung beim Fernsehen und Spielen
Die Philips Hue Play sorgt für Ambiente-Beleuchtung beim Fernsehen und Spielen(© 2018 Philips)

Philips hält offenbar nicht viel von Überraschungen: Über eine Woche vor Beginn der IFA 2018 in Berlin und einen Tag vor dem Start der Gamescom in Köln hat der Hersteller nun bereits eine ganze Reihe neuer smarter Lampen vorgestellt. Vom Garten bis zur Küche soll sich damit so ziemlich alles ganz nach Wunsch beleuchten lassen.

Den Anfang in der Ankündigung  machen die Modelle Philips Hue Play und Philips Hue Signe. Ersteres ist eine kurze, aber breite Lichtleiste, die sich flexibel einsetzen lässt: Entweder ihr befestigt ihr sie auf der Rückseite eures Fernsehers oder PC-Monitors oder aber ihr positioniert sie ganz nach Bedarf auf oder unter Möbelstücken. Mit Hue Sync, Hue Bridge und Hue App könnt ihr dann für eine – auf Wunsch auch bunte – Ambiente-Beleuchtung sorgen – sogar beim Fernsehen und Spielen. Letzteres dürfte auch der Grund sein, weswegen Philips die smarte Lampe bereits vor der IFA auf der Gamescom ausstellt.

Steh- und Wandleuchten

Sucht ihr eher eine Stehlampe, die auch ruhig direkt sichtbar sein darf, kommt die Philips Hue Signe zum Einsatz. Sie gibt es sowohl in Groß, um sie auf den Boden zu stellen, oder in Klein für den Einsatz auf TV-Boards und anderen niedrigen Möbeln. Da auch diese Lampe weißes und farbiges Licht ausstrahlen kann, eignet sie sich im Grunde für jeden Raum.

Auch die Modelle Hue Sana und Hue Liane können sowohl buntes als auch weißes Licht abgeben. Obwohl beide für die Befestigung an der Wand gedacht sind, wirken sie doch sehr unterschiedlich: Liane gibt nur einen schmalen Streifen indirektes Licht ab, während Sana mit ihrem speziellen Design eine klare Dekorationsleuchte ist.

Die Philips Hue Sana ist kreisrund(© 2018 Philips)

Ensis, Flourish und Aurelle

Ein weiterer Lampentyp, den Philips nun bedient, ist die Hängelampe, die häufig über Tischen positioniert wird. Den Start macht hier ab September die Philips Hue Ensis Pendelleuchte, die sich mit ihrer geraden Form auch für die Beleuchtung längerer Esstische eignet. Mit einer Preisempfehlung von knapp 400 Euro ist sie auch das teuerste der neuen Hue-Produkte. Wie die Philips Hue Flourish beherrscht sie aber auch weißes und farbiges Licht.

Das Modell Hue Flourish ist die zweite Hängelampe im neuen Angebot von Philips. Sie ist rundlich gehalten und besitzt einen matten Glasschirm. Erhältlich ist sie ab Oktober für etwa 130 bis 350 Euro. Mit dem Modell Hue Aurelle hat Philips außerdem eine funktionale Panelleuchte angekündigt. Sie leuchtet weiß und ist ab September in vier Größen für etwa 135 bis 200 Euro erhältlich.

Die Philips Hue Ensis ist mit zwei LED-Streifen ausgestattet(© 2018 Philips)

Badezimmer-Leuchte und Spot

Auch für das Badezimmer hat sich Philips etwas überlegt, wobei diese Ankündigung nicht allzu überraschend ist: Die bereits im Juli vorgestellte Spiegelleuchte ist nun offenbar erhältlich und kommt in Begleitung einer ganzen Hue-Adore-Kollektion. Dazu gehören neben einer Decken- und einer Wandleuchte auch Spots in mehreren Varianten. Die Preisempfehlungen liegen zwischen knapp 80 und 250 Euro.

Wer es ganz einfach haben will, kann den schlichten und weiß leuchtenden GU10-Spot einzeln für 19,95 Euro oder im Zweierpack für 34,95 Euro kaufen. Wie die Panelleuchte Aurelle ist auch der Hue GU10 Spot dimmbar.

Die Spiegelleuchte der Philips-Hue-Adore-Kollektion(© 2018 Philips)

Solange es noch warm ist: Der Philips Hue Outdoor Lightstrip

Wer sein Haus oder seine Wohnung bereits komplett mit smarten Hue-Lampen ausgestattet hat und jeden Raum auf Wunsch in kunterbuntes Licht tauchen kann, dem könnte sein Garten vielleicht etwas trostlos vorkommen. Aber auch hierfür hat Philips sich etwas einfallen lassen.

Die Idee des Lichtschlauchs ist vielleicht nicht neu, doch hat der Hersteller das Konzept aufgepeppt: Der Philips Hue Outdoor Lightstrip ist ein biegsamer Streifen mit dem sich auf Wunsch Blumenbeete, Balkongeländer, Bäume, Terrassenstufen und vieles mehr beleuchten lässt. Wie der Hersteller selbst erklärt, ist die Lampe zudem nach IP67 gegen Staub und Wasser geschützt und darf bis zu 1 Meter tief in Wasser untergetaucht werden. Der Lightstrip soll ab Oktober in den Längen 2 Meter (89,95 Euro) und 5 Meter (159,95 Euro) zu haben sein.

Der Philips Hue Outdoor Lightstrip ist für Außenbereiche gedacht(© 2018 Philips)
Weitere Artikel zum Thema
Philips Hue Adore: Bade­zim­mer­spie­gel mit smar­ter Beleuch­tung ange­kün­digt
Francis Lido1
Philips hat offenbar vor allem die weibliche Kundschaft im Blick
Bald könnt ihr euer Smart Home um eine Badezimmer-Spiegelleuchte von Philips erweitern. Diese lässt sich unter anderem über die Hue Bridge steuern.
Philips Hue Sync: Nun könnt ihr die Smart-Home-Lampen tanzen lassen
Christoph Lübben
Her damit !6Die Beleuchtung der smarten Lampen kann mit Philips Hue Sync passend zu Filmen, Games und Musik wechseln
Ein buntes Farbenspiel passend zu Musik und weiteren Medien-Inhalten: Philips Hue Sync macht eure smarten Lampen noch partytauglicher.
Philips Hue: App-Update mit neuem Design ist verfüg­bar
Guido Karsten
Philips Hue Lampen
Philips hat die App zur Steuerung seiner Hue-Lampen überarbeitet. Version 3.0 bringt ein vollkommen neues Design mit.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.