Phishing per iMessage und SMS: Betrüger haben es auf Apple IDs abgesehen

Nachrichten von unbekannten Kontakten mit Links darin sollten Euch immer nachdenklich stimmen
Nachrichten von unbekannten Kontakten mit Links darin sollten Euch immer nachdenklich stimmen(© 2017 Reddit/Ghosta)

Über iMessage und SMS versuchen Betrüger derzeit wieder an Apple IDs unvorsichtiger Nutzer zu gelangen. Wer aufpasst und nicht vorschnell handelt, entgeht dem Versuch der Hochstapler jedoch leicht.

Die Nachricht macht derzeit via iMessage und auch als klassische SMS die Runde und stammt Heise zufolge vom Kontakt "iMessage". Der Text warnt den Nutzer davor, dass seine "iPhoneID" im Begriff ist, noch am heutigen Tage abzulaufen. Der Verlust von Diensten und Apps sei angeblich nur zu verhindern, indem Ihr den in der Nachricht enthaltenen Link antippt und "updated". Dabei handelt es sich natürlich um den Versuch, Euch in die Falle zu locken.

Ruhe bewahren und Echtheit prüfen

Glücklicherweise enthält die Nachricht viele Hinweise darauf, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt. Die wohl auffälligste Warnung ist der per "bit.do" gekürzte Link, der das echte Ziel verschleiern soll. Tippt Ihr nämlich auf den Link, landet Ihr sicherlich nicht auf einer echten Webseite von Apple, sondern auf einer gefälschten Variante, mit der man Eure Apple ID, Euer Passwort sowie womöglich noch weitere Daten in Erfahrung bringen möchte. Zu beachten ist hier: Für Apple gibt es keinen Grund, Euch einen per Drittanbieter gekürzten Link zuzusenden.

Der Begriff "iPhoneID" ist ein weiterer Hinweis, denn eine ID mit dieser Bezeichnung gibt es bei Apple nicht. Auch die fehlende Erklärung dazu, was eigentlich genau aktualisiert werden soll, darf als Warnung betrachtet werden. Tippt Ihr trotz aller Auffälligkeiten einen solchen Link an, solltet Ihr spätestens dann stutzig werden, wenn Ihr zur Eingabe von Apple ID und Passwort oder gar Eurer Kreditkartendaten aufgefordert werdet. Habt ihr eine Nachricht als Betrugsversuch entlarvt, tippt in iMessage am besten auf den Button "Werbung melden", so dass Apple weitere Kopien und Varianten dieser Nachricht in Zukunft herausfiltern kann


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: FaceTime-Fehler verhin­dert Hinzu­fü­gen weite­rer Teil­neh­mer
Francis Lido
Gruppen-Facetime ermöglicht Video-Telefonate mit bis zu 32 Personen
FaceTime bereitet erneut Probleme: Einige Nutzer können einem laufenden Gespräch offenbar keine weiteren Teilnehmer hinzufügen.
iPho­nes und Co.: Diese Apple-Neuhei­ten sagt ein Analyst für 2019 voraus
Francis Lido
Die kommenden iPhones werden wohl genauso groß wie die aktuellen Modelle
Neue iPhones, iPads, MacBooks und mehr: Apple hat 2019 offenbar viel vor.
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.