Phishing per iMessage und SMS: Betrüger haben es auf Apple IDs abgesehen

Nachrichten von unbekannten Kontakten mit Links darin sollten Euch immer nachdenklich stimmen
Nachrichten von unbekannten Kontakten mit Links darin sollten Euch immer nachdenklich stimmen(© 2017 Reddit/Ghosta)

Über iMessage und SMS versuchen Betrüger derzeit wieder an Apple IDs unvorsichtiger Nutzer zu gelangen. Wer aufpasst und nicht vorschnell handelt, entgeht dem Versuch der Hochstapler jedoch leicht.

Die Nachricht macht derzeit via iMessage und auch als klassische SMS die Runde und stammt Heise zufolge vom Kontakt "iMessage". Der Text warnt den Nutzer davor, dass seine "iPhoneID" im Begriff ist, noch am heutigen Tage abzulaufen. Der Verlust von Diensten und Apps sei angeblich nur zu verhindern, indem Ihr den in der Nachricht enthaltenen Link antippt und "updated". Dabei handelt es sich natürlich um den Versuch, Euch in die Falle zu locken.

Ruhe bewahren und Echtheit prüfen

Glücklicherweise enthält die Nachricht viele Hinweise darauf, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt. Die wohl auffälligste Warnung ist der per "bit.do" gekürzte Link, der das echte Ziel verschleiern soll. Tippt Ihr nämlich auf den Link, landet Ihr sicherlich nicht auf einer echten Webseite von Apple, sondern auf einer gefälschten Variante, mit der man Eure Apple ID, Euer Passwort sowie womöglich noch weitere Daten in Erfahrung bringen möchte. Zu beachten ist hier: Für Apple gibt es keinen Grund, Euch einen per Drittanbieter gekürzten Link zuzusenden.

Der Begriff "iPhoneID" ist ein weiterer Hinweis, denn eine ID mit dieser Bezeichnung gibt es bei Apple nicht. Auch die fehlende Erklärung dazu, was eigentlich genau aktualisiert werden soll, darf als Warnung betrachtet werden. Tippt Ihr trotz aller Auffälligkeiten einen solchen Link an, solltet Ihr spätestens dann stutzig werden, wenn Ihr zur Eingabe von Apple ID und Passwort oder gar Eurer Kreditkartendaten aufgefordert werdet. Habt ihr eine Nachricht als Betrugsversuch entlarvt, tippt in iMessage am besten auf den Button "Werbung melden", so dass Apple weitere Kopien und Varianten dieser Nachricht in Zukunft herausfiltern kann


Weitere Artikel zum Thema
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten35
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.