Photokina: Das beste Foto-Zubehör für Smartphones

Fotopro MS-7 Masterkit
Fotopro MS-7 Masterkit(© 2014 CURVED)

Die Photokina bietet nicht nur jede Menge neue Kameras, sondern inzwischen auch viel Zubehör, dass Euch beim Fotografieren mit dem Smartphone helfen soll. CURVED verschafft Euch einen schnellen Überblick über die wichtigsten Neuheiten.

Vielversprechend klang die Ankündigung, dass auf der Photokina erstmals eine Lensbaby-Linse für Smartphones erscheint - wenn man denn den typischen Lensbaby-Effekt mag. Damit die Linse an Eurem Smartphone hält, müsst Ihr einen kleinen Magnetring um die Kamera herum festkleben - der Klebstoff ließ sich im Test problemlos vollständig entfernen - und klickt bei Bedarf die Lensbaby LM10 dort fest.

Um mit ihr Fotos aufnehmen zu können, braucht Ihr die App von Lensbaby, die das Bild richtig herum dreht und es erlaubt, den "Sweet Spot" zu verschieben. In einem kurzen Test mit dem LG G3 fiel es dem Smartphone allerdings schwer, ein Motiv scharf zu stellen – die Filter machten das Bild teilweise komplett unkenntlich. Im Vergleich mit einer Lensbaby-Linse an einer Spiegelreflexkamera war der Effekt deutlich weniger beeindruckend. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung ist die Lensbaby LM-10 zudem nicht gerade günstig, sollte aber an fast alle Smartphones passen – wir schauen sie uns noch einmal genauer an.

Ebenfalls an viele Smartphones passt der Gizmon Smart Clip. Mit ihm könnt Ihr eine von sechs verschiedenen Linsen über die Kamera Eures Smartphones oder Tablets legen, sofern es nicht zu dick und die Kamera nicht zu weit vom Gehäuserand entfernt ist. Je nach Linse kosten die Smart Clips zwischen 20 und 40 Euro.

Ebenfalls von Gizmon stammt das iCA5, eine Hülle für das iPhone 5 oder 5s, die dem Smartphone den Look einer alten Foto-Kamera verpasst, aber keine besonderen Foto-Funktionen mitbringt. Auf dem Stativ von Kaiser Fototechnik könnt Ihr mit der Smartphone-Halterung jedes Handy, das nicht zu breit ist, befestigen - ähnlich wie beim Gorillapod Grip Tight Video von Joby.

Ein größerer Trend auf der Photokina sind in diesem Jahr sogenannte Selfie Sticks, die bei Selbstporträts Eure Arme verlängern. Während der Selfie 90 von Hama wirklich nur eine Verlängerung ist und standardmäßig mit einem Adapter für die GoPro geliefert wird - die Smartphone-Halterung müsstet Ihr zusätzlich kaufen -, sind der Bluetooth Selfie Pod von Bilora und der Selfie Stick von Rollei explizit für Handys vorgesehen. Ihr Vorteil: Ihr müsst nicht auf den Selbstauslöser vertrauen, sondern könnt per Bluetooth über die Fernsteuerung im Griff der Sticks die Fotoaufnahme im richtigen Moment starten.


Weitere Artikel zum Thema
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.
Google Sicher­heits­up­date für Januar 2017 schließt über 90 Sicher­heits­lücken
1
Peinlich !5Googles Patches für Januar 2017 sollen Android sicherer machen
Ist Android ein Schweizer Käse? Mit dem Google Sicherheitsupdate für Januar 2017 sollen 94 Lücken im Android-System geschlossen werden – ein Rekord.
Nintendo Switch unter­stützt mehrere Nutzer­pro­file – neue Spiele gesich­tet
Michael Keller2
Her damit !5Wird es "Cave Story" und "1001 Spikes" für Nintendo Switch geben?
Nintendo Switch bietet offenbar Profile für verschiedene Nutzer an. Außerdem gibt es Gerüchte zu weiteren Spielen für die neue Konsole.