Google Pixel 4a im Video: Ein Erdbeben für die Hosentasche?

Wie sieht das Google Pixel 4a aus? Ein YouTuber will in den Besitz eines Prototyps gelangt sein – und zeigt das Smartphone tatsächlich in einem Video. Demnach müssen wir uns wohl von einem Pixel-Feature verabschieden, können uns aber auf Neuerungen freuen. Dazu gehört etwa ein kräftiger Motor.

Dass es sich um einen Prototyp des Pixel 4a handelt, zeige schon der Umstand, dass es der YouTuber Julio Lusson bereits seit einer ganzen Weile besitze, berichtet GSMArena. Wenn ihr selbst einen Blick auf das Smartphone werfen wollt, findet ihr das Video am oberen Ende dieses Artikels. Nach knapp 40 Minuten hält Lusson den mutmaßlichen Nachfolger des Pixel 4 in die Kamera.

Kein Active Edge – kein Problem?

Lusson zufolge verzichtet Google beim Pixel 4a auf das Feature mit dem Namen "Active Edge". Diese Funktion zur Gestensteuerung zeichnet alle Google-Smartphones seit dem Pixel 2 aus. Laut des Twitter-Nutzers Mishaal Rahman sei es aber kein großer Verlust, da das nächste Google-Gerät zum Beispiel eine neue Doppel-Tipp-Geste unterstütze – ohne dass dazu spezielle Hardware nötig sei.

Laut des YouTubers sei das Pixel 4a sehr leicht: Es soll zwischen 135 und 140 Gramm wiegen. Auch falle es ein gutes Stück kleiner aus als zum Beispiel das Pixel 3a. Allerdings führe dies in Kombination mit dem Plastikgehäuse dazu, dass sich das Smartphone in der Hand etwas weniger wertig anfühlt als viele andere Geräte. Als positives Beispiel führt Lusson hier das auch in Europa sehr günstige Xiaomi Redmi Note 7 an.

Starker Motor inklusive

Tatsächlich könnte das Google Pixel 4a eure Hosentasche zum Vibrieren bringen: Das Smartphone soll einen starken haptischen Motor bieten. Lusson zufolge soll außerdem die Helligkeit des Displays sehr gut sein. Erwähnenswert ist der Umstand, dass Google im Prototyp offenbar rund um die Selfie-Kamera einen Metallring verbaut hat. Fraglich ist, ob es sich dabei tatsächlich um eine Design-Entscheidung gehandelt hat.

Das Google Pixel 4a nutzt voraussichtlich einen Snapdragon 730 als Antrieb, der auf einen 6 GB großen Arbeitsspeicher zugreifen kann. Wahlweise stehen euch angeblich 64 oder 128 GB Speicherplatz zur Verfügung. Das Display soll in der Diagonale 5,81 Zoll messen und in Full HD+ auflösen. Die Kamera löst offenbar mit 12 MP auf, ein klassischer Kopfhöreranschluss ist an Bord. Die Vorstellung des Smartphones wird für Anfang Juni 2020 erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Android 11 macht YouTube kaputt
CURVED Redaktion
Smart10Die neueste Android-Version bereitet YouTube teilweise Probleme
Das Update auf Android 11 hat für einige Nutzer unangenehme Folgen: YouTube und Spiele funktionieren nicht mehr richtig.
Samsung Galaxy S20: Bald könnt ihr Android 11 und One UI 3.0 auspro­bie­ren
Francis Lido
Her damit11Auf der Galaxy-S20-Serie
In Samsungs Heimatmarkt bekommt das Galaxy S20 derzeit die Beta zu Android 11 und One UI 3.0. Auch in Deutschland könnt ihr beides bald testen.
iPhone 12: Die besten Alter­na­ti­ven für Apple-Muffel
Francis Lido
Gefällt mir36Auch das Xiaomi Mi 10 ist eine iPhone-Alternative. Einen großen Anteil daran hat die Benutzeroberfläche MIUI 12
Keine Lust auf das iPhone 12? Wir haben die besten Alternativen von Samsung, Xiaomi, Huawei und Google für euch herausgesucht.