Die Pixel Buds sind Googles erste kabellose Kopfhörer

Naja !11
Googles Pixel Buds
Googles Pixel Buds(© 2017 Google)

Google macht jetzt nicht nur Smartphones und Lautsprecher sondern auch Kopfhörer. Die Pixel Buds unterstützen unter anderem den Google Assistant.

Auch Google kann "One more thing". Nach dem das Unternehmen am 4. Oktober 2017 schon allerhand Produkte vorgestellt hatte, legten die Mountain Viewer noch einer drauf und zauberten die Pixel Buds aus dem Hut. Die kabellosen Kopfhörer sind quasi das Google-Gegenstück zu den AirPods von Apple, mit einer Ausnahme: Truely Wireless, also komplett kabellos, sind sie nicht. Stattdessen steckt ein Kabel zwischen den Ohrhörern.

Pixel Buds mit Übersetzungsfunktion

Gekoppelt mit einem Pixel 2 habt Ihr direkt über die Kopfhörer Zugriff auf den Google Assistant. Ihr drückt einfach auf den rechten Ohrstecker und sprecht Eure Suchanfrage ein. Die Antwort gibt es natürlich gesprochen vom Assistant zurück. Zusätzlich ist eine Übersetzungsfunktion vorhanden. Eine Person spricht in die "Google Übersetzter"-App auf dem Smartphone, das gegenüber bekommt dann die direkte Übersetzung in der Ausgangssprache und kann direkt über die Pixel Buds antworten.

Natürlich könnt Ihr mit den Kopfhörern auch Musik hören. Der integrierte Akku soll bis zu fünf Stunden Dauerwiedergabe ermöglichen. Aufladen könnt Ihr die Kopfhörer mehrmals über das mitgelieferte Case. Kosten sollen die Pixel Buds 179 Euro im November auch nach Deutschland kommen.

Der Übersetzter kann 40 Sprachen für die Pixel Buds übersetzen.(© 2017 Google)

Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.
Was die Milli­ar­den-Strafe der EU für Google für Android-Nutzer bedeu­tet
Jan Johannsen7
Für Google könnte es teuer werden
Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Was das für Android-Nutzer bedeutet, erfahrt ihr hier.
LG G7 ThinQ und Co.: Herstel­ler rollt mehrere Upda­tes aus
Francis Lido
Das LG G7 ThinQ hat ein Update erhalten
LG G7 ThinQ, G6 und Q6 erhalten via Update neue Features. Auf dem neuesten Modell stehen nun AR-Sticker zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.