Plant Microsoft auch die Vorstellung des Surface Pro 3?

Das Microsoft Surface Mini soll ein 7,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1440 x 1080 Pixeln bieten
Das Microsoft Surface Mini soll ein 7,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1440 x 1080 Pixeln bieten(© 2014 Amazon)

Naht die Enthüllung mehrerer Surface-Tablets zur gleichen Zeit? Am 20. Mai will Microsoft in New York eine Pressekonferenz geben, in der es um Surface-Tablets geht. Da Microsoft die Veranstaltung als "kleine Zusammenkunft" ausgeschrieben hat, liegt die Vermutung nahe, dass es um das lang erwartete Tablet Surface Mini gehen wird.

Nun hat Microsoft selbst einen Hinweis darauf gegeben, dass es bei der Veranstaltung um mehr gehen könnte als das Mini-Tablet: Laut The Verge verriet Microsoft selbst in einem Support-Artikel vom 13. Mai, der mittlerweile wieder entfernt wurde, dass ein Update für Windows 8.1 die Kamera des Surface Pro 3 unterstützen werde.  Dies könnte demnach bedeuten, dass auf der Veranstaltung neben dem Surface Mini auch das Surface Pro 3 oder abermals ein Duo aus Standard- und Pro-Variante vorgestellt werde.

Gleich drei Tablets auf einmal?

Schon in der Vergangenheit war es Usus des Unternehmens aus Redmond, die Basis-Variante des Tablets zusammen mit der Pro-Version zu veröffentlichen. Demnach könnte das Surface Pro 3 auch zusammen mit dem Surface 3 präsentiert werden.

Zum Surface Mini hingegen gibt es zumindest bereits einige Vermutungen: so soll es voraussichtlich ein Display mit einem Durchmesser von 7,5 Zoll aufweisen, das mit 1440 x 1080 Pixeln auflöst. Ebenso wird erwartet, dass das Gerät auf das schnelle Erfassen von Notizen ausgelegt ist und sich so von seinen vollwertigen Business-Artgenossen abheben könnte. Genaues wird wohl erst am 20. Mai bekannt, wenn Microsoft zur "kleinen Zusammenkunft" in New York ruft.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.
Surface Phone und andere Windows-Geräte sollen Kopf­hö­rer­an­schluss behal­ten
Michael Keller
Her damit !11Das aktuelle Windows-Flaggschiff HP Elite x3 besitzt einen Klinkenanschluss
Das iPhone 7 kommt ohne klassischen Kopfhöreranschluss aus – Microsoft will bei künftigen Geräten wie dem Surface Phone weiter auf die Klinke setzen.