PlayStation 4: Heißt Orbis und kommt zu Weihnachten 2013?

Spekulationen um den Nachfolger von Sonys PlayStation 3 kursieren ja schon längere Zeit. Jetzt meldet sich die Website kotaku.com zu Wort, mit Informationen, die angeblich von einem Insider stammen. Demzufolge bringt die als PlayStation 4 gehandelte Konsole einige Neuerungen.

Der Codename der PlayStation 4 ist demzufolge Orbis. Ob die Konsole unter diesem Namen auch in den Handel kommt, ist nicht bekannt, aber zumindest denkbar. Zu Weihnachten 2013 soll der PS3-Nachfolger in den Regalen stehen. Auch das könnte durchaus der Wahrheit entsprechen, denn laut heise.de ist das Sony Computer Entertainment Developer Networks unter anderem unter der Web-Adresse orbis.scedev.net zu erreichen.

Kotaku spannt den Bogen noch etwas weiter und bringt den Codenamen Orbis mit der aktuellen Handheld-Konsole, der PlayStation Vita in Verbindung. Beide Namen kommen aus dem Lateinischen, Orbis bedeutet Kreis, Ring, Vita heißt Leben. Daraus könnte ein „Orbis vitae“ werden, was „Kreis des Lebens“ hieße. Kotaku vermutet daraus wiederum, dass die PS Vita bei der Entwicklung des PS3-Nachfolgers eine wichtige Rolle spielen könnte. Bislang sind das alles mehr oder weniger wilde Spekulationen. Klingt aber auf jeden Fall mal nett – mit Tatsachen müssen wir uns wohl noch etwas gedulden.

Die Technik kommt von AMD

Doch auch zur technischen Ausstattung der kommenden PlayStation will kotaku Informationen haben. So soll eine 64 Bit CPU von AMD zum Einsatz kommen, sowie die Southern Islands GPU von AMD. Außerdem soll die PlayStation 4 Auflösungen bis zu 4.096 x 2.160 Pixeln ermöglichen.

Außerdem heißt es bei kotaku weiter, dass Spiele der PS3 mit der zukünftigen Konsole nicht mehr kompatibel seien – sehr zum Ärger der User. Doch der japanische Elektronik-Konzern scheint die Nutzer noch weiter verärgern zu wollen. Denn auch Gebraucht-Spielen will Sony einen Riegel vorschieben. Wie genau das umgesetzt werden soll, ist jedoch noch völlig unklar. Auf jeden Fall bleibt zu hoffen, dass Sony sich das vielleicht noch einmal anders überlegt.