Playstation 4 Pro: Mit diesem Trick erreicht die Konsole die 4K-Auflösung

Mit der Playstation 4 Pro hat Sony ein goldenes Händchen bewiesen.
Mit der Playstation 4 Pro hat Sony ein goldenes Händchen bewiesen.(© 2018 CURVED)

Die Playstation 4 Pro gaukelt euch eigentlich nur geschickt vor, die 4K-Auflösung auszugeben. Das muss grundsätzlich aber nichts Schlechtes sein. Wir erklären euch, warum und wie die Hardware dazu in der Lage ist.

Die Xbox One X mag leistungstechnisch die Nase vorn haben, aber was den Verkaufserfolg und die Aussicht auf neue, ziemlich geniale Spiele für das Jahr 2018 angeht, macht der Playstation 4 Pro keiner was vor. Wie erklären euch im Folgenden, wie es möglich ist, dass selbst optisch opulente Spiele von der PS 4 Pro in 4K dargestellt werden können.

Deutlich mehr Power – aber reicht das für 4K?

Zuerst einmal sei angemerkt, dass die Playstation 4 Pro mehr als doppelt so leistungsstark wie die "normale" Playstation 4 ist. Für hochgezogene Augenbrauen sorgte bei der Markteinführung vor allem die Ankündigung, dass das Gerät in der Lage sei, Spiele und gestreamte Serien in einer Auflösung von 4K darzustellen. Wie wir alle wissen, sind schon die meisten der heutigen PCs nur mit viel Mühe und Geld dazu zu bewegen, die 4K-Auflösung ruckelfrei oder überhaupt darzustellen. Also wie ist es dann möglich, dass eine Konsole für 399 Euro das schafft?

Sony will es die Spieler zwar glauben machen, aber es gibt einen großen Haken: Die 4K-Darstellung von Spielen erfordert die vierfache Renderleistung einer normalen Full-HD-Auflösung der Playstation 4. Für eine Konsole, die auf dem Papier nur etwas mehr als doppelt so leistungsstark wie eine herkömmliche PS4 ist, ist das eine stramme Ansage.

Aber anstatt eine deutlich teurere Playstation 4 mit einer Rechenleistung von 8 Teraflops (die Playstation 4 Pro verfügt über 4,2 Teraflops) in den Handel zu stellen, versucht Hersteller Sony, die Limitationen des menschlichen Auges zu nutzen, um die 4K-Auflösung zu erreichen. Man braucht nur eine entsprechende Auflösung, um dem Auge ein knackscharfes Bild unterzujubeln. Diese Auflösung liegt bei 8,29 Millionen individuellen Pixeln, soviel wie für 4K UHD-Darstellung benötigt wird. Die PS4Pro rendert jeden Frame mit ungefähr 4 Millionen Pixeln, das doppelte der herkömmlichen Playstation 4, aber eben nur die halb so viel, wie für die 4K-Darstellung eigentlich benötigt würde.

Unwichtiges wird einfach weggelassen

Komplizierte Algorithmen und temporales Anti-Aliasing füllen die fehlenden Pixel in diesem Fall geschickt aus. Eine einfache Analogie wäre zum Beispiel der Vergleich zwischen einer Audio-CD und einer MP3-Datei. Während die Audio-CD die Daten in unkomprimierter Fassung bereitstellt, werden bei der MP3-Datei einfach die Informationen ausgespart, die das menschliche Ohr nicht zu hören in der Lage ist. Das Resultat ist eine deutlich kleinere Datei, die wesentlich kompakter ist. Und als MP3 nicht mehr ausgereicht hat, wurden mit AAC und OGG dank neuer Algorithmen noch bessere Dateiformate zur Kompression erfunden.

Das gilt auch für die Playstation 4 Pro: So werden die vier Millionen Pixel wie ein Schachbrett dargestellt, hier beinhaltet nur die Hälfte der Pixel Informationen, während die andere Hälfte nicht beschaltet werden. Mit anderen Worten: Die Konsole rendert die einzelnen Frames in einer Auflösung von 2K, diese werden dann dank hochkomplexer Algorithmen auf 4K hochskaliert.

Mehr aus der Welt der Spiele?

Dann haben wir hier noch eine Übersicht aller Spiele-Highlights, auf die ihr euch 2018 freuen könnt. Die besten Spiele für einen zünftigen Online-Koop-Abend haben wir hier für euch aufgelistet und wenn ihr mit uns in die Kristallkugel schauen wollt, um Preis, Ausstattung und Start-Spiele für die Playstation 5 zu erfahren, dann einfach hier entlang.

Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 4: Sony behebt Nach­rich­ten-Bug
Francis Lido
Die PlayStation 4 soll wieder sicher sein
Gute Neuigkeiten für Besitzer einer PlayStation 4: Nachrichten können eurer Konsole nun nichts mehr anhaben.
PlaySta­tion 4: Mittei­lun­gen können eure Konsole abstür­zen lassen
Sascha Adermann
Ob auch Besitzer der PS4 Pro von dem Nachrichten-Bug betroffen sind, ist noch unklar
Besitzer einer PlayStation 4 sollten bei Mitteilungen aufpassen: Nachrichten können zum Crash der Konsole führen.
"Red Dead Redemp­tion 2": Diese Inhalte gibt es zunächst nur auf der PS4
Francis Lido
"Red Dead Redemption 2": PS4-Spieler haben zu Beginn einen Vorteil
Einige Ausrüstungsgegenstände in "Red Dead Redemption 2" bleiben zunächst PS4-Spielern vorbehalten. Wir verraten euch, welche das sind.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.