PlayStation 4: Update lässt euch Sammlung von Nutzerdaten einschränken

Nach einem PS4-Update könnt ihr beeinflussen, welche Daten von euch gesammelt werden
Nach einem PS4-Update könnt ihr beeinflussen, welche Daten von euch gesammelt werden(© 2018 CURVED)

Viele moderne Geräte sammeln Daten über ihre Nutzer – da ist auch die PlayStation 4 keine Ausnahme. Fortan gibt es auf der Sony-Konsole aber etwas mehr Transparenz: Ihr könnt nun selbst auswählen, welche Informationen der Hersteller erhält und nutzen kann. Die entsprechende Einstellung ist nicht zu übersehen.

Seit kurzer Zeit steht auf der PlayStation 4 das Update auf Version 5.53 zur Verfügung. Offiziell führt Sony nur einige Verbesserungen bei der Systemleistung für die Aktualisierung auf. Doch sobald ihr die neue Version installiert und eure Konsole neu gestartet habt, erscheint ein Pop-Up-Fenster mit einem Hinweis. Ihr werdet darüber aufgeklärt, dass eure Konsole bestimmte Daten über euch und euer Nutzungsverhalten sammelt – und was mit den Informationen angestellt wird.

Wegen EU-Datenschutz-Grundverordnung?

Von dem Informationstext zu der Nutzung eurer Daten könnt ihr nun direkt in das entsprechende Menü eurer PS4 springen, von dem aus ihr die Sammlung auf Wunsch einschränkt. Wenn ihr nicht möchtet, dass Sony Daten von euch beispielsweise dazu verwendet, um euch personalisierte Werbung im PlayStation Store anzuzeigen, entfernt ihr einfach den entsprechenden Haken bei der Option. Falls ihr die Einstellung später vornehmen wollt, folgt ihr einfach dem Pfad "Einstellungen | Konto-Verwaltung | Kontoinformationen | Personalisierungseinstellungen".

Zu den Daten, die Sony über euch sammelt, dürften etwa eure erspielten Game-Trophäen gehören, welche digitalen Einkäufe ihr getätigt habt oder spezifische Statistiken zu Spielen, die ihr auf der Konsole zockt. Die zusätzliche Transparenz haben die Entwickler wahrscheinlich aufgrund der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung eingeführt, die ab dem 25. Mai 2018 gilt. Wegen dieses Gesetzes könnt ihr beispielsweise auch bald bei WhatsApp einsehen, welche Informationen der Messenger über euch gesammelt hat.

Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion Store: Diese PS4-Spiele bekommt ihr für weni­ger als 20 Euro
Sascha Adermann
Einige der rabattierten Spiele sind speziell für die PS4 Pro optimiert
Die Januar-Angebote sind vorbei, aber Sony legt nach: Ab sofort gibt es eine große Auswahl hochkarätiger PS4-Games für unter 20 Euro.
Sicher­heits­lücke in "Fort­nite" konnte euch euren Account kosten
Lars Wertgen
In "Fortnite" gab es eine große Sicherheitslücke
Das hätte in einem Drama enden können: Theoretisch konnten sich Hacker für einige Zeit Zugang zu allen "Fortnite"-Konten verschaffen.
Rocket League: Cross­play jetzt auch mit PlaySta­tion 4
Sascha Adermann
In "Rocket League" können sich Spieler ab sofort plattformübergreifend duellieren
Crossplay ist in "Rocket League" nun auch für PlayStation-4-Spieler verfügbar. Zuvor war das nur mit PC, Xbox One und Nintendo Switch möglich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.