PlayStation 5 ohne Warten: Next-Gen-Konsole soll schnell laden

Supergeil !5
Der Nachfolger der PS4 könnte Ladebildschirme verbannen
Der Nachfolger der PS4 könnte Ladebildschirme verbannen(© 2019 CURVED)

Häufige und lange Ladezeiten sind ein Graus für jeden Gamer. Wahrscheinlich möchte Sony sich deswegen diesem Thema wohl nun mit der PlayStation 5 annehmen. In Wirklichkeit arbeitet der japanische Hersteller offenbar schon seit Jahren an einer Lösung für das Problem.

Klar, die PlayStation 5 bringt in erster Linie sehr viel stärkere Hardware mit als die PlayStation 4 oder auch die PS4 Pro. Wie sehr sich das bereits auf Ladezeiten auswirken kann, demonstrierte Sony eindrucksvoll im Mai 2019. Das Mehr an purer Rechenpower mag zwar am Beispiel von "Spider-Man" einiges bewirken. Comicbook zufolge arbeitet der Hersteller aber schon seit über sieben Jahren an einer noch etwas eleganteren und auch zukunftssichereren Lösung. Als Beweis dient ein Patentantrag, den das US-Patentamt USPTO nun veröffentlicht hat.

Sektoren und unsichtbare Grenzen

Dem Dokument zufolge handelt es sich bei der Entwicklung um eine Art smarte Vorbereitung von Spielinhalten. Die PS5 teilt zunächst die Spielwelt in mehrere Sektoren ein, die für sich genommen nur wenig Ladezeit erfordern. Ein Stück von jeder Sektorgrenze entfernt, zieht das Gerät außerdem eine unsichtbare Grenze.

Während ihr spielt, überwacht die PlayStation 5 nun die Position eurer Spielfigur. Der springende Punkt: Durchbrecht ihr eine der unsichtbaren Grenzen, lädt die Konsole automatisch den dahinter befindlichen Teil der Spielwelt vor. In dem Moment, in dem ihr dann das Ende des aktuellen Sektors erreicht, ist der nächste bereits geladen und ihr merkt nichts vom Übergang.

Perfekt für "The Elder Scrolls 6"

Bereits jetzt gibt es Spiele, die sich ganz ähnliche Systeme zur Reduzierung der Ladezeiten zu nutzen machen. Hier ist die Lösung allerdings nur im Programmcode des jeweiligen Spiels enthalten. Die PlayStation 5 könnte solch ein System nun auf Hardware- und Firmware-Seite nativ unterstützen und so auch deutlich verbessern. Aktuelle Titel, die im Vorfeld noch nicht sichtbare Inhalte vorbereiten, haben häufig umso längere Ladezeiten, wenn ein Spiel erstmalig gestartet wird.

Mit der leistungsstarken Hardware der PS5 und Sonys patentierter Waffe gegen Ladezeiten könnten gerade Titel mit weitläufiger Spielwelt noch mehr Spaß machen. Wir sind gespannt, wie viele Ladebildschirme wir in kommenden Blockbuster-Titeln wie "The Elder Scrolls 6", "Cyberpunk 2077" oder "Grand Theft Auto 6" überhaupt zu sehen bekommen.


Weitere Artikel zum Thema
Wird die PlaySta­tion 5 güns­tig – und ist die Xbox Scar­lett am Preis Schuld?
Christoph Lübben
Die PlayStation 5 wird zum Release vielleicht 400 Euro kosten – wie die PS4 (Bild)
Wie viel kostet die PlayStation 5? Laut einem Analysten soll sie nicht teurer als die Xbox Scarlett werden. Das wäre gut für euch.
PlaySta­tion 5: Ihr könnt eure Lieb­lings-Games naht­los weiter­spie­len
Christoph Lübben
Praktisch: "Spider-Man" spielen, Gegner an die Wand nageln. Speichern, PS4 ausschalten, PlayStation 5 einschalten und weiterspielen
Ist das überhaupt noch ein Generationswechsel? Die PlayStation 5 kann auch eure PS4-Spielstände übernehmen. Das lässt euch nahtlos weiterzocken.
PlaySta­tion 5: Wird die Konsole teurer als erwar­tet?
Francis Lido
Wird die PlayStation 5 teurer als die PS4 (Bild) zur Einführung?
Der Handelsstreit zwischen den USA und China könnte sich auch auf Zocker auswirken. Möglicherweise lässt er den Preis der PlayStation 5 steigen.