Games-Nachschub: PlayStation 5 schickt die PS4 noch lange nicht in Rente

Her damit !7
Die PS4 soll der PlayStation 5 helfen
Die PS4 soll der PlayStation 5 helfen(© 2019 CURVED)

Sonys Pläne für die PlayStation 5 nehmen immer konkretere Formen an. Nachdem der Hersteller im April erste offizielle Informationen zu den Features der Konsole verriet, gibt es nun weitere Informationen. In einer geschäftlichen Präsentation ging das Unternehmen auf seine PlayStation-Strategie ein.

Die Präsentation, die ihr unter den verlinkten Quellen findet, liefert einige interessante neue Erkenntnisse. Nicht nur über die PlayStation 5, sondern auch über die Zukunft der PlayStation 4. Diese wird offenbar weiter eine "entscheidende Rolle" spielen, wie aus einer Präsentationsfolie hervorgeht. Demnach wird die PS4 die nächsten drei Jahre der "Motor für Kundenbindung und Profitabilität" bleiben.

PlayStation 5 günstiger als erwartet?

Was bedeutet das? Unter anderem wohl, dass die PS4 die nächsten drei Jahre lang den Großteil der Gewinne einfahren soll. Engadget spekuliert, welche Rückschlüsse für die PlayStation 5 dies zulässt. Der Webseite zufolge könnte das bedeuten, dass Sony die PS5 zu einem Preis anbietet, der dem Unternehmen Verluste beschert. Die PlayStation 5 könnte also günstiger werden als erwartet. Sonys Gaming-Sparte insgesamt in den schwarzen Zahlen zu halten, wäre nach dieser Logik zunächst Aufgabe der PlayStation 4.

Weiterhin Spiele-Hits für PS4

Außerdem stellt Sony weiterhin Triple-A-Games für die PlayStation 4 in Aussicht. Ein außergewöhnliches Lineup an exklusiven Blockbuster-Titeln soll es noch auf die Konsole schaffen. Gemeint sind damit aber offenbar die bereits seit Langem erwarteten Top-Titel "The Last of Us Part II", "Death Stranding" und "Ghost of Tsushima". Denn die entsprechende Präsentationsfolie ist mit Bildern der drei Spiele versehen.

Dass Sony in diesem Zusammenhang von Exklusiv-Titeln spricht, könnte bedeuten, dass sie nur für die PS4 erscheinen. Und nicht für die PlayStation 5. Das wäre aber auch gar nicht notwendig. Denn die PS5 wird abwärtskompatibel sein, wie der Hersteller in der Präsentation erneut bestätigt. Ihr werdet also sämtliche PS4-Titel auf der Next-Gen-Konsole spielen können. Dabei dürftet ihr von der sehr viel leistungsfähigeren Hardware profitieren: Unter anderen werden die Ladezeiten wohl deutlich kürzer ausfallen.

Auf der PS5 nagelt ihr Gegner in "Spider-Man" immer noch an die Wand – nur mit deutlich kürzeren Ladezeiten(© 2018 Marvel)

PS4 soll PS5 Starthilfe geben

Die Abwärtskompatibilität soll beim Übergang zur PS5 entscheidend mithelfen. Auf der Präsentation habe Sony dazu gesagt: "Wir werden den Einfluss der Abwärtskompatibilität nutzen, um der Community den Übergang zur nächsten Konsolengeneration schneller und reibungsloser zu ermöglichen als je zuvor." PS4-Spiele sollen für sogenannte Early Adopter sorgen – also Personen, die sich die PlayStation 5 direkt zum Marktstart kaufen.

Das könnte wiederum bedeuten, dass zum Launch der PS5 kaum Exklusivtitel für die Next-Gen-Konsole erhältlich sein werden. Ihre Anziehungskraft bestünde dann darin, dass PS4-Spiele auf ihr schneller und schöner laufen. Vielleicht bieten einige Titel für die PlayStation 4 dann einen Extra-Modus für die PS5, der die Grafikqualität erhöht und neue Effekte aktiviert. Aktuell gibt es einen solchen in vielen Spielen bereits für die PlayStation 4 Pro.

PlayStation 5: Deutlich stärker als PS4

Neben der Abwärtskompatibilität wird die PlayStation 5 viele weitere interessante Features mitbringen. Unter anderem wird die Konsole über eine SSD verfügen, die Ladezeiten enorm reduziert. Sony setzt zwar auf eine ähnliche Architektur wie bei der PS4. Doch die PS5 ist deutlich leistungsfähiger. Dafür sorgen unter anderem ein neuer Chipsatz (CPU) und eine neue Grafikeinheit (GPU). Beide stammen von AMD.

Die GPU gehört der Radeon-Navi-Familie an und wird Raytracing unterstützten. Die Technologie ist aktuell nur hochgerüsteten PCs vorbehalten und dürfte für sehr realistische Lichteffekte und Reflexionen sorgen. Außerdem wird die PlayStation 5 8K-Grafik ermöglichen und ein Laufwerk besitzen. Das Unternehmen will Nutzern weiterhin die Wahl lassen, ob sie Spiele auf physischen Datenträgern oder in rein digitaler Form kaufen beziehungsweise streamen. Darüber hinaus plant Sony PlayStation Now weiter zu verbessern. Möglicherweise hilft dabei die jüngst eingegangene Partnerschaft mit Microsoft.


Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite"-Drama: Spiel wurde beinahe einge­stellt
Lars Wertgen
Fortnite auf einem iPad 2018
"Fortnite" ist der beliebteste Battle-Royale-Shooter. Beinahe hätte es das Game aber nie gegeben. Ein leitender Mitarbeiter wollte es verhindern.
"Star Wars: Jedi Fallen Order": Der erste Game­play-Trai­ler ist da
Francis Lido
Her damit !7Star-Wars-Jedi-Fallen-Order-Gameplay
EA zeigt erstmals Gameplay zu "Star Wars: Jedi Fallen Order". Ihr dürft euch auf Kämpfe mit dem Lichtschwert und diverse Jedi-Kräfte freuen.
"FIFA 20" bringt den Fußball zurück auf die Straße
Francis Lido
Her damit !6FIFA-20-Volta-Football1
Im September ist es so weit: "FIFA" 20 erscheint und bringt einen enorm umfangreichen Straßenfußball-Modus mit.