PlayStation 5: So teuer könnte die Konsole werden

Her damit !77
Derzeit ist die PlayStation 4 Pro noch die schnellste Sony-Konsole
Derzeit ist die PlayStation 4 Pro noch die schnellste Sony-Konsole(© 2018 CURVED)

Es kann wohl noch ein paar Jahre dauern, ehe die PlayStation 5 vorgestellt wird und im Handel erscheint. Dennoch liefert die Gerüchteküche immer weitere Informationen zu dem Gerät. Nun gibt es Details zu der erwarteten Spieleleistung. Ein Experte hat außerdem eine Idee, wie teuer die Konsole voraussichtlich werden könnte.

Der Ex-Gameblog-Redakteur Julien Chièze hat offenbar von anonymen Insidern einige Informationen zu der PlayStation 5 erhalten, von denen er in einem Video berichtet. Allerdings ist der Clip in französischer Sprache gehalten, ihr findet ihn am Ende des Artikels. "Birdseye" aus dem Resetera hat die wichtigsten Infos jedoch übersetzt. Demnach sollen bereits Spiele für den Marktstart der neuen Konsole entwickelt werden. Sony habe den Entwicklern dabei gesagt, dass sie sich nicht zurückhalten sollen. Die PlayStation 5 soll über viel Leistung für eine tolle Grafik verfügen und kann angeblich Games in 4K mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde darstellen.

So teuer wie die PS4 Pro?

Im Jahr 2019 könnte die PlayStation 5 dann schon angeteasert oder direkt vorgestellt werden, soll Chìeze mutmaßen. In den Handel komme sie vermutlich aber erst 2020. Der Preis könnte dann bei 399 Euro liegen. Nutzer sollen sich nämlich bereits an diese Summe gewöhnt haben, sodass dies die logische Entscheidung sei. Zur Erinnerung: Die PlayStation 4 Pro kam ebenfalls zu diesem Preis in die Händlerregale.

Mit der PlayStation 5 soll zudem eine neue Version von PlayStation VR erscheinen, die von der hohen Leistung der Konsole profitiert. Für das Virtual-Reality-Paket sind angeblich sogar Controller mit neuen Bedienelementen in Arbeit. Entwickler seien außerdem davon überzeugt, dass die PS5 mit einer Abwärtskompatibilität kommt und Games der PlayStation 4 abspielen kann.

Weitere Artikel zum Thema
Byebye PlaySta­tion Vita: Sony been­det Produk­tion des Hand­helds
Sascha Adermann
Die PlayStation Vita konnte an den Erfolg des Vorgängers nicht anknüpfen
Sony zieht seinem Handheld den Stecker: Die PlayStation Vita wird ab sofort nicht mehr produziert. Waren schwache Verkaufszahlen ausschlaggebend?
PlaySta­tion 5: Dann soll die Konsole erhält­lich sein
Francis Lido
Naja !6Der Vorgänger der PlayStation 5 hat bereits einige Jahre auf dem Buckel
Ein Analyst sagt voraus, dass die PlayStation 5 länger auf sich warten lassen wird als vermutet. Auch zu "Death Stranding" gibt er eine Prognose ab.
PlaySta­tion VR: Sony glaubt an große Zukunft von Virtual Reality
Christoph Lübben
Kleiner, besser, schneller: PlayStation VR könnte sich in den kommenden Jahren stark verändern
PlayStation VR hat noch einen längeren Weg vor sich: Sony glaubt, dass die Technologie sich in den kommenden Jahren stark entwickeln wird.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.