PlayStation 5: Ein Sony-CEO gibt Hinweis auf Erscheinungstermin

Der Nachfolger der PlayStation 4 Pro nähert sich langsam
Der Nachfolger der PlayStation 4 Pro nähert sich langsam(© 2018 CURVED)

Das Ende der PlaySation 4 naht – und damit gleichzeitig der ersehnte Start des Nachfolgers PlayStation 5. Der CEO von Sony Interactive Entertainment, John Kodera, hat nun einen Hinweis dazu geliefert, wann dieser Moment erreicht werden könnte.

Kodera soll gesagt haben, dass die PlayStation 4 nun die finale Phase ihres Lebenszyklus erreicht, berichtet IGN unter Berufung auf den Wall-Street-Journal-Mitarbeiter Takashi Mochizuki. Der Lebenszyklus der PlayStation 4 soll im Jahr 2021 abgeschlossen sein – ab diesem Zeitpunkt mache sich Sony Gedanken über die Zukunft nach der aktuellen Konsole. Das kann eigentlich nur bedeuten, dass dann die PlayStation 5 in die Startlöcher rückt.

Mehr exklusive Titel versprochen

Die Nachricht kam im Kontext der Umsätze, die durch Konsolen erzielt werden: Kodera zufolge würde der Umsatz durch sinkende Einnahmen von Verkäufen beeinträchtigt. Diese sind vermutlich eine logische Folge des Alters: Die PlayStation 4 ist mittlerweile etwas in die Jahre gekommen. Etwas abgemildert würde dieser Effekt aber durch die Einnahmen über Dienste wie PlayStation Plus.

Kodera soll außerdem versprochen haben, dass es in Zukunft mehr exklusive Titel für die PlayStation geben wird. Erfolgreiche Spiele sollen außerdem zu Franchises ausgebaut werden. Inwieweit dies noch für die PlayStation 4 oder schon die PlayStation 5 gilt, ließ der Sony-CEO offen. Die Entwicklung ist derweil bereits im Gange: Sony soll bereits entsprechende Kits an Entwickler verschickt haben. Erst kürzlich gab es Gerüchte dazu, wie teuer die PS5 bei ihrem Marktstart werden könnte.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 5 ohne Warten: Next-Gen-Konsole soll schnell laden
Guido Karsten
Der Nachfolger der PS4 könnte Ladebildschirme verbannen
Die PlayStation 5 könnte eine Wunderwaffe gegen Ladebildschirme im Gepäck haben. Sony hat ein entsprechendes Patent schon vor Jahren eingereicht.
Wird die PlaySta­tion 5 güns­tig – und ist die Xbox Scar­lett am Preis Schuld?
Christoph Lübben
Die PlayStation 5 wird zum Release vielleicht 400 Euro kosten – wie die PS4 (Bild)
Wie viel kostet die PlayStation 5? Laut einem Analysten soll sie nicht teurer als die Xbox Scarlett werden. Das wäre gut für euch.
PlaySta­tion 5: Ihr könnt eure Lieb­lings-Games naht­los weiter­spie­len
Christoph Lübben
Praktisch: "Spider-Man" spielen, Gegner an die Wand nageln. Speichern, PS4 ausschalten, PlayStation 5 einschalten und weiterspielen
Ist das überhaupt noch ein Generationswechsel? Die PlayStation 5 kann auch eure PS4-Spielstände übernehmen. Das lässt euch nahtlos weiterzocken.