Bestellhotline: 0800-0210021

PlayStation 5: Verkaufsrekord trotz Corona-Pandemie

Sony PlayStation 5 PS5
Die PlayStation 5 (Bild) verkauft sich besser als das Vorgängermodell (© 2020 Sony )
profile-picture

28.04.21 von

Julian Schulze

Die PlayStation 5 entpuppt sich trotz der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Lieferprobleme als Verkaufsschlager. Sony hat die selbst gesteckten Ziele bereits erreicht und dabei auch noch den Verkaufsrekord der Vorgängergeneration gebrochen.

Obwohl die Umstände der Corona-Pandemie den Verkauf erschweren, hat Sony sich vorgenommen im Zeitraum von Januar bis März 2021 noch mindestens 3 Millionen PlayStation-5-Konsolen abzusetzen. Das ist den Japanern, laut des Firmeneigenen Quartalsberichts, auch gelungen. Insgesamt verkauften sie sogar weitere 3,3 Millionen Einheiten. Damit stieg die Verkaufszahl von rund 4,5 Millionen Geräten auf rund 7,8 Millionen an.

Unsere Empfehlung

Anzeige
Redmi Note 10 Pro Blau Frontansicht 1
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
  • CURVED Aktion! +2 GB Extra Daten (exklusiv für CURVED Kunden - nur hier)
  • 120 Hz AMOLED Display(Sanfte Gleichmäßigkeit & schnelle Reaktion )
  • 10 GB LTE Datenvolumen (mit bis zu 25 MBit/s)
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

PlayStation 5 erfolgreicher als die PlayStation 4

Mit 7,8 Millionen Einheiten hat Sony nicht nur seine Ziele erreicht, sondern auch den Verkaufsrekord der PlayStation 4 gebrochen. Diese ging nämlich nach dem Marktstart vor sieben Jahren im gleichen Zeitraum nur rund 7,6-Millionen-Mal über die Ladentheke – Und zu der Zeit gab es keine Pandemie, die den Verkauf erschwerte.

Mit dem Start der PlayStation 5 wurde nun aber auch der Niedergang der PlayStation 4 eingeleitet. Im abgelaufenen Geschäftsjahr verkaufte Sony insgesamt nur noch rund 5,7 Millionen Einheiten der alten Konsolengeneration.

Das Geschäft läuft, doch Sony will mehr

Auch über die restlichen Zahlen kann Sony sich nicht beschweren: Die Japaner haben, über beide Konsolengenerationen hinweg, insgesamt rund 339 Millionen Spiele abgesetzt, wobei davon 17 Prozent aus der eigenen Entwicklung stammen. Die Zahl der PlayStation-Plus-Abonnenten stieg zudem innerhalb des letzten Jahres von 41,5 Millionen auf 47,6 Millionen Nutzer an und zählt damit in Sonys Haupteinnahmequelle, den Software und Dienste-Bereich, hinein. Tatsächlich macht das Hardware-Geschäft nämlich nur 20 Prozent des Gesamtumsatzes aus.

Nichtsdestotrotz möchte Sony auch den Verkauf der PlayStation 5 weiter ankurbeln. Bis Ende des Jahres will der Tech-Gigant weitere 15-Millionen-Einheiten absetzen, was mehr als einer Verdoppelung entspräche. Wir sind gespannt, ob Sony sich hier durchsetzt oder an den Umständen der Corona-Pandemie scheitert. Immerhin sollen zumindest die Lieferprobleme auf Amazon bald ein Ende haben.

Redmi Note 10 Pro Blau Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Redmi Note 10 Pro
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
15,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Mi 11 Lite 5G Gelb Frontansicht 1 Deal
Xiaomi Mi 11 Lite 5G
+ BLAU Allnet XL 8 GB + 2 GB
mtl./24Monate: 
17,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema