PlayStation Now soll für Smartphones und Tablets kommen

PlayStation Now soll Games auf alle möglichen Geräte bringen.
PlayStation Now soll Games auf alle möglichen Geräte bringen. (© 2015 CC: Flickr/włodi)

Sony kündigte auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas seinen neuen Streaming-Dienst PlayStation Now an, der schon bald aktuelle Videospiele und Games-Klassiker auf internetfähige Geräte bringen soll – ausdrücklich nicht nur auf die hauseigenen PlayStation-Konsolen. TV-Geräte sind in Sonys Plänen ebenso vorgesehen wie Smartphones und Tablets.

So könnten bald auch aufwendige PlayStation-4-Spiele auf herkömmlichen Smartphones oder Tablets laufen, denn die eigentliche Rechenarbeit wird auf den Servern von PlayStation Now verrichtet. Hier will Sony eine umfassende Spielebibliothek aufbauen, die neben aktuellen Top-Titeln auch Klassiker der alten PlayStation-Konsolen umfassen soll. Zum Start wird PlayStation Now sich jedoch auf die drei aktuellen PlayStation-Konsolen und neuere Bravia-TV-Geräte beschränken.

PlayStation Now soll bereits Ende Januar erste Games streamen

Ein Beta-Test des Dienstes ist bereits für Ende Januar in den USA angesetzt, damit das Streaming-Angebot dort im Sommer seinen regulären Betrieb aufnehmen kann. Dabei sollen sowohl einzelne Titel geliehen werden können als auch ein umfassendes Abonnement-Angebot zur Auswahl stehen. Über die Preise schweigt sich Sony allerdings noch aus. Ebenso verriet das Unternehmen bislang nicht, wann PlayStation Now nach Europa kommt – in einem Blogeintrag heißt es, man arbeite an den nötigen Vorkehrungen für diese „wesentlich komplexere Region“.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien1
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller4
Peinlich !7iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller2
Her damit !35Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.