"Pokemon Go": Eltern können bald die Privatsphäre ihrer Kinder schützen

"Pokémon Go" schützt die Privatsphäre von Kindern bald besser
"Pokémon Go" schützt die Privatsphäre von Kindern bald besser(© 2016 CURVED)

"Pokemon Go" erfreut sich in allen Altersgruppen großer Beliebtheit. Entwickler Niantic will es Eltern nun ermöglichen, Privatsphäreeinstellungen für ihre Kinder vorzunehmen. Dafür soll das Spiel bald eine neue Anmeldemöglichkeit bieten.

In Kürze soll der Log-in über Niantic Kids möglich sein, schreibt das Unternehmen auf der offiziellen Webseite zu "Pokémon Go". Dafür müssen sich aber zunächst die Eltern bei der von Super Awsome betriebenen Anmeldeplattform registrieren. Anschließend können sie die Berechtigungen ihrer Sprösslinge festlegen, bevor sie die Kleinen auf die Taschenmonster loslassen.

Besserer Datenschutz für Kinder

Niantic Kids verbessert darüber hinaus den Datenschutz. Die Eltern können einstellen, welche personenbezogenen Daten "in 'Pokemon Go' geteilt werden." Wer diese normalerweise erhält, geht aus der Ankündigung nicht hervor. Niantic verspricht aber, dass die Daten der Kinder während des Spielens "geschützt sind".

Kinder, die bislang über den Pokémon Trainer Club auf das Spiel zugegriffen haben, sollen auch mit Niantic Kids dazu in der Lage sein. Die neue Anmeldeplattform sei aus einer Zusammenarbeit mit dem Kids Web Service von Super Awsome hervorgegangen, "einem kidSAFE-Programm für die Sicherheit von Kindern mit ESRB-Datenschutzzertifikat."

Wie anfangs beschrieben, ist "Pokémon Go" aber nicht nur unter Kindern beliebt. Der anfängliche Hype ist inzwischen zwar verflacht. Doch es gibt nach wie vor eine riesige Community, die Niantic mit regelmäßigen Updates bei Laune hält. Seit Kurzem können Spieler etwa gefangene Pokémon miteinander tauschen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple-Event am 31. März: Auf welche Produkte wir uns freuen
Claudia Krüger
Welche neuen Produkte wird uns Apple präsentieren?
Wird Apple am 31. März neben dem iPhone SE 2 (iPhone 9) auch kabellose Over-Ear AirPods vorstellen?
iPhone 12: Was hat Apple mit diesem Turbo-Feature vor?
Francis Lido
Der Datenaustausch zwischen iPhones könnte künftig schneller werden
Neue Infos zum iPhone 12: Angeblich erwartet uns ein High-Speed-Feature. Wofür ist es vorgesehen?
Honor View 30 Pro und 9X Pro auf dem Weg nach Europa
Lars Wertgen
Das Honor View 30 Pro unterstützt 5G
Das Honor View 30 Pro und Honor 9X Pro kennen wir bereits aus China. Nun schaffen es beide Geräte auch nach Europa. Es gibt aber einen Haken.