"Pokémon GO" mit Dinos: "Jurassic World Alive" ist da

In "Jurassic World Alive" ziehen Dinosaurier für euch in den Kampf
In "Jurassic World Alive" ziehen Dinosaurier für euch in den Kampf(© 2018 CURVED)

Wenn euch das Spielprinzip von "Pokémon GO" gefällt, die japanischen Taschenmonster aber nicht euer Ding sind, erhaltet ihr mit "Jurassic World Alive" nun eine Alternative: Statt Pokémon müsst ihr in dem neuen AR-Spiel für Android und iOS Dinosaurier fangen.

In dem Mobile Game haben die Uhrzeitriesen ihre Insel verlassen und ziehen nun unter anderem durch eure Nachbarschaft – so heißt es zumindest in der offiziellen Spielbeschreibung zu "Jurassic World Alive". Als Mitglied der "Dinosaur Protection Group" (DPG) ist es eure Aufgabe, die Dinos einzufangen und vor dem erneuten Aussterben zu bewahren. Dafür steht euch eine Drohne zur Verfügung. Mit dieser nähert ihr euch einem Dinosaurier, um ihn dann mit einigen gezielten Schüssen einzufangen.

Dinosaurier aus dem Labor

Habt ihr den Dino überwältigt, sammelt ihr eine DNS-Probe von ihm ein. Mit dieser könnt ihr im Labor dann ein Ebenbild von diesem erschaffen. Alternativ könnt ihr seine DNS auch mit den genetischen Informationen anderer eingefangener Dinosaurier kreuzen, um ein Hybrid zu kreieren. Mit zusätzlichen DNS-Proben könnt ihr euren Frankenstein-Dino außerdem aufleveln.

Auf diese Weise könnt ihr nach und nach ein Team von Dinosauriern zusammenstellen und in einer Arena gegen die Schöpfungen anderer Spieler antreten lassen. Außerdem helfen sie euch dabei, diverse Missionen zu bewältigen. "Jurassic World Alive" ist grundsätzlich kostenlos, ihr könnt euch aber einen Vorteil verschaffen, indem ihr etwas Geld in das Game investiert.

Zum einen gibt es die bei Free-2-Play-Titeln obligatorischen In-App-Käufe. Zum anderen steht euch ein Abonnement zur Auswahl, das monatlich knapp 10 Euro kostet. Mit diesem erhaltet ihr unter anderem Zugang zu exklusiven Events und könnt eure Dinosaurier leichter aufleveln. Ob euch das 10 Euro im Monat wert ist, müsst ihr selbst entscheiden.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Watch vs. Gear S3: So unter­schei­den sich die beiden Uhren
Sascha Adermann
Die Samsung Galaxy Watch (Bild) ist der Nachfolger der Gear S3
Die Samsung Galaxy Watch ist der Nachfolger der Gear S3 Smartwatch. Aber lohnt sich das Upgrade angesichts der Verbesserungen?
Kuriose Panne: Das Galaxy S10 war sogar schon im Fern­se­hen zu sehen
Francis Lido
Samsung Galaxy S9
Versehen oder Absicht? In Norwegen lief bereits ein offizieller Werbespot zum Samsung Galaxy S10 (Plus). Auch die Galaxy Buds hatten einen Auftritt.
YouTube Music gibt es jetzt auch für Android Auto
Sascha Adermann
Die YouTube-Music-App konntet ihr im Auto bisher nur über das Smartphone aufrufen
Endlich könnt ihr YouTube Music komfortabel direkt über Android Auto steuern. Die neueste Version der App steht ab sofort zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.