Pokémon GO: Öffentlicher Test des Smartphone-Spiels ist offiziell gestartet

Her damit !100
Pokemon GO
Pokemon GO(© 2016 CURVED)

Der Beta-Test von Pokémon Go hat offiziell begonnen: Erste Nutzer dürfen das lang erwartete Smartphone-Spiel bereits ausprobieren – leider zunächst nur in Japan. Doch der Start zeigt, dass der Entwicklungsprozess merkliche Fortschritte macht.

Wer Pokémon Go aktuell testen darf, entscheidet der Herausgeber Niantic per Lotterie, berichtet Fev Games. Nach und nach sollen aber bald weitere Nutzer eine Zusage für den Beta-Test erhalten. Viele der Tester hätten schon Bilder des Spiels im Internet veröffentlicht, obwohl Niantic ausdrücklich darum gebeten habe, dies nicht zu tun. Offenbar ist die Begeisterung über das Spiel aber größer als die Warnung des Herausgebers. Dass es einen öffentlichen Beta-Test geben wird, hatte Niantic bereits vor ein paar Wochen angekündigt.

Augmented Reality-Game wie Ingress

Das Spielprinzip von Pokémon Go soll stark an das Augmented Reality-Game Ingress erinnern: So müsst Ihr in der realen Welt auf die Suche nach Pokémon gehen und diese einfangen. Die virtuellen Wesen sollen auf der ganzen Welt zu finden sein – sobald Ihr in die Nähe eines Pokémon kommt, soll Euer Smartphone dies durch Vibrieren anzeigen.

Wie das Ganze in der Praxis aussieht, zeigen offizielle Screenshots, die erst vor Kurzem veröffentlicht wurden; und ein geleaktes Video gibt Euch bereits etwas Aufschluss über das Gameplay. Ob es sich bei Pokémon Go um einen Kauftitel oder ein Free-to-Play-Spiel handeln wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Auch ein genaues Datum für den Release gibt es bislang nicht – das Spiel soll aber noch im Jahr 2016 erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max soll schnel­ler sein als Galaxy S10 Plus
Sascha Adermann
Die A12-CPU im iPhone Xs Max scheint dem Snapdragon 855 im Galaxy S10 überlegen
Welches Flaggschiff ist schneller, das iPhone Xs Max oder das Galaxy S10 Plus mit Snapdragon 855? Ein Benchmark scheint dies zu beantworten.
Google Maps warnt erste Nutzer vor Blit­zern
Michael Keller
Google Maps bietet vielleicht bald ein praktisches Feature für Autofahrer
Google Maps wird um ein nützliches Feature erweitert: Erste Nutzer erhalten bereits die neue Warnung vor Blitzern.
Moto­rola Razr kommt als Klapp-Smart­phone zurück – und wird ein teurer Spaß
Lars Wertgen
Das Motorola Razr zählt zu den legendärsten Handys
Es hat sich schon angedeutet, nun scheint Lenovo tatsächlich eine Legende wiederzubeleben: Das Motorola Razr kehrt wohl bald zurück.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.