Pokémon GO Plus erfasst Entfernung – App kann geschlossen bleiben

Pokémon GO Plus kann auch Eure Schritte zählen – praktisch zum Brüten
Pokémon GO Plus kann auch Eure Schritte zählen – praktisch zum Brüten(© 2016 Pokémon/Nintendo)

Das Wearable Pokémon GO Plus bietet ein praktisches Feature: Seit dem 17. September 2016 ist das Gadget fürs Handgelenk auch in Deutschland erhältlich, das Euch die Monsterjagd vereinfachen soll. Nun wurde bekannt, dass damit im Hintergrund auch die zurückgelegte Entfernung gemessen wird.

Das bedeutet, dass Ihr die App auf dem Smartphone nicht permanent geöffnet haben müsst, um Eier auszubrüten und Süßigkeiten zu erhalten, berichtet 9to5Google; eine nützliche Eigenschaft des 40 Euro teuren Gadgets, da Ihr so den Akku Eures Smartphones entlasten könnt. Ihr erhaltet allerdings keine Benachrichtigung auf dem Pokémon GO Plus, wenn Ihr eine benötigte Distanz zurückgelegt habt – die ausgebrüteten Eier oder Süßigkeiten erhaltet Ihr, sobald Ihr die App das nächste Mal öffnet. Die Entfernungen, die von dem Wearable gemessen werden, liegen zwischen 3 und 10 Kilometern.

Buddy-Feature nutzen

Pokémon GO Plus soll Euch die Suche nach Monstern erleichtern: So werdet Ihr durch Lichtsignale auf Pokémon und Pokéstops in der Nähe hingewiesen. Über den Button des Gadgets könnt Ihr die Monster dann bequem einfangen. Nachdem das Gerät eigentlich bereits im Juli erscheinen sollte, verzögerte sich der Release – mutmaßlich aufgrund der fehlenden Kompatibilität zu Android-Geräten.

Erst vor wenigen Tagen hat das populäre Spiel Pokémon GO ein Update erhalten, mit dem das Buddy-Feature eingeführt wurde. Wenn Ihr eine bestimmte Strecke mit Eurem Lieblings-Pokémon zurücklegt, erhaltet Ihr eine Belohnung in Form von Süßigkeiten. Diese Funktion wird auch von dem Wearable Pokémon GO Plus unterstützt.


Weitere Artikel zum Thema
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller3
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.
"Bright": Netflix veröf­fent­licht Trai­ler zum Fantasy-Epos mit Will Smith
1
Der erste Trailer zu Bright zeigt mehr aus der Welt der Orks und Menschen
Viel Magie mit Will Smith, Orks und Elfen: Im ersten Trailer zum Netflix-Film "Bright" erfahren wir Details zur Handlung des Fantasy-Streifens.