Pokémon GO Plus für 19 Euro selber machen [mit Video]

Pokémon GO Plus verzögert sich. Wenn Ihr ungeduldig seid oder keine 40 Euro ausgeben wollt, dann gibt es eine günstigere Alternative. Welche App und welches Wearable Ihr dafür braucht, verraten wir Euch hier.

Die App PokéDetector weist Euch dezent auf Pokémon in der Umgebung hin. Nach einem Update zeigt sie jetzt sogar die deutschen Namen der Pokémon an und funktioniert mit noch mehr Wearables. So lassen sich nicht mehr nur Smartwatches mit Android Wear verbinden, sondern auch Fitnesstracker. Zum Beispiel das Xiaomi Mi Band, das Ihr schon für 19 Euro erhaltet – während eine Smartwatch Euch mindestens 100 Euro kostet.

Fitnesstracker vibrieren bei Pokémon in der Nähe

Viele Fitnesstracker zählen nicht nur Schritte, sondern können auch Benachrichtigungen vom Smartphone anzeigen. Bei einigen wie dem Fitbit Charge HR funktioniert das nur für Telefonanrufe, bei anderen wie dem Xiaomi Mi Band 2 und dem günstigeren Vorgänger für jede App. Zumindest könnt Ihr in der Mi Fit-App fünf Apps frei auswählen und Benachrichtigungen auf dem Wearable anzeigen lassen.

So wisst Ihr durch eine Vibration am Handgelenk, dass sich ein Pokémon in der Nähe befindet und könnt auf dem Smartphone nachschauen, welches es ist und wo es wie lange noch dort steht. Eine solide Grundlage um zu entscheiden, ob sich gegebenenfalls ein Umweg lohnt.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch kommt ohne Unter­stüt­zung für Blue­tooth-Head­sets
Michael Keller
Nintendo Switch bietet einen klassischen Kopfhörerausgang
Neue Hiobsbotschaft für Interessenten der Nintendo Switch: Die Konsole unterstützt offenbar keine Bluetooth-Headsets.
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Lenovo goes BlackBerry: Moto Mod bietet physi­sche Tasta­tur
Her damit !22Das Design dieser Moto Mod ist womöglich noch nicht final
Als wenn Lenovo und BlackBerry fusionieren würden: Ein Entwickler plant die Produktion einer Moto Mod, die eine physische Tastatur beinhaltet.