Pokémon GO Plus ist ab sofort bestellbar [Update: ausverkauft]

UPDATEHer damit !37
Pokémon GO Plus kann ab sofort bestellt werden.
Pokémon GO Plus kann ab sofort bestellt werden.(© 2016 Nintendo)

Das Armband Pokémon GO Plus ist ab sofort im deutschen Nintendo-Shop bestellbar. Allerdings scheint das Wearable nicht kompatibel zu allen Android-Smartphone zu sein.

Update vom 15.7.2016, 14.30 Uhr: Aktuell ist das Wearable bei Nintendo ausverkauft. Die Nachfrage war offenbar zu hoch.

In Deutschland geht es jetzt Schlag auf Schlag für "Pokémon GO"-Fans: Am Mittwoch (13. Juli 20116) ist das Spiel hierzulande offiziell erschienen. Nur zwei Tage später folgt jetzt das Wearable Pokémon GO Plus. Das Armband könnt Ihr nun bei Nintendo vorbestellen. Es unterstützt Euch bei der Pokémon-Jagd – und Euer Smartphone darf sich freuen. Denn das kann mit ausgeschaltetem Display in der Tasche bleiben. Befindet Ihr Euch in der Nähe von Pokéstops, Arenen oder Pokémon, vibriert oder leuchtet das Wearable.

Pokémon-Jagd per Wearable

Auf Knopfdruck könnt Ihr Monster sogar einfangen, ohne Euer Smartphone aus der Tasche zu ziehen. Das klappt allerdings nur mit Pokémon, die Ihr zuvor schon gefangen habt. Neue Monster müsst Ihr nach wie vor mit dem Smartphone schnappen. Neben dem Pokémon GO Plus, das im Prinzip ein "Goople Maps"-Pin mit Pokéball ist, enthält die Box ein Armband aus Polyester. Wer es nicht tragen mag, kann das Wearable auch als Kette tragen. Für Strom sorgt eine Lithium-Knopfzelle. Aufladen müsst Ihr das Gadget also nicht.

Nintendo weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass Ihr zum Spielen trotzdem ein Smartphone braucht. Nur mit dem Pokémon GO Plus funktioniert es nicht. Das Wearable funktioniert mit allen iPhones ab dem iPhone 5, auf denen iOS 8 oder neuer installiert ist. Zum Thema Android heißt es auf der Webseite nur: "Seit Juli 2016 wird daran gearbeitet, Pokémon GO Plus mit Smartphones, die Android-Betriebssysteme verwenden, kompatibel zu machen."

Welche Geräte genau damit kompatibel sind, verrät Nintendo (noch) nicht. Android-Nutzer sollten sich also überlegen, ob sie vor Bekanntgabe der Systemvoraussetzungen die nicht gerade günstigen 39,99 Euro für Pokémon GO Plus ausgeben wollen. Wenn Ihr jetzt bestellt, ist das Wearable laut Nintendo-Shop am 31. August in Eurem Briefkasten.


Weitere Artikel zum Thema
Google will die schlech­tes­ten Android-Apps bald vor Nutzern verber­gen
Guido Karsten1
Schlecht programmierte Apps werden im Play Store bald nicht mehr so leicht zu finden sein
Google ist ebenso wie Apple darum bemüht, die Qualität der Anwendungen in seinem Store zu verbessern. Nun gibt es eine neue Strategie.
Googles Fuch­sia OS wird unab­hän­gig von Android entwi­ckelt
Guido Karsten
Die Google-Suche kann in Fuchsia jederzeit mit einer Wischbewegung aufgerufen werden
Googles Dave Burke hat sich während der Google I/O auch zu Fuchsia OS geäußert. Ihm zufolge könnte sich das Betriebssystem noch deutlich verändern.
Nintendo Clas­sic Mini verkaufte sich im April besser als PS4 und Xbox
Michael Keller
Supergeil !5Die Retro-Konsole Nintendo Classic Mini verkauft sich besser als erwartet
Die Konsole Nintendo Classic Mini wird nicht mehr produziert – dabei stellten die Verkäufe unlängst sogar PS4 und Xbox in den Schatten.