Pokémon GO Plus ist ab sofort bestellbar [Update: ausverkauft]

UPDATEHer damit !37
Pokémon GO Plus kann ab sofort bestellt werden.
Pokémon GO Plus kann ab sofort bestellt werden.(© 2016 Nintendo)

Das Armband Pokémon GO Plus ist ab sofort im deutschen Nintendo-Shop bestellbar. Allerdings scheint das Wearable nicht kompatibel zu allen Android-Smartphone zu sein.

Update vom 15.7.2016, 14.30 Uhr: Aktuell ist das Wearable bei Nintendo ausverkauft. Die Nachfrage war offenbar zu hoch.

In Deutschland geht es jetzt Schlag auf Schlag für "Pokémon GO"-Fans: Am Mittwoch (13. Juli 20116) ist das Spiel hierzulande offiziell erschienen. Nur zwei Tage später folgt jetzt das Wearable Pokémon GO Plus. Das Armband könnt Ihr nun bei Nintendo vorbestellen. Es unterstützt Euch bei der Pokémon-Jagd – und Euer Smartphone darf sich freuen. Denn das kann mit ausgeschaltetem Display in der Tasche bleiben. Befindet Ihr Euch in der Nähe von Pokéstops, Arenen oder Pokémon, vibriert oder leuchtet das Wearable.

Pokémon-Jagd per Wearable

Auf Knopfdruck könnt Ihr Monster sogar einfangen, ohne Euer Smartphone aus der Tasche zu ziehen. Das klappt allerdings nur mit Pokémon, die Ihr zuvor schon gefangen habt. Neue Monster müsst Ihr nach wie vor mit dem Smartphone schnappen. Neben dem Pokémon GO Plus, das im Prinzip ein "Goople Maps"-Pin mit Pokéball ist, enthält die Box ein Armband aus Polyester. Wer es nicht tragen mag, kann das Wearable auch als Kette tragen. Für Strom sorgt eine Lithium-Knopfzelle. Aufladen müsst Ihr das Gadget also nicht.

Nintendo weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass Ihr zum Spielen trotzdem ein Smartphone braucht. Nur mit dem Pokémon GO Plus funktioniert es nicht. Das Wearable funktioniert mit allen iPhones ab dem iPhone 5, auf denen iOS 8 oder neuer installiert ist. Zum Thema Android heißt es auf der Webseite nur: "Seit Juli 2016 wird daran gearbeitet, Pokémon GO Plus mit Smartphones, die Android-Betriebssysteme verwenden, kompatibel zu machen."

Welche Geräte genau damit kompatibel sind, verrät Nintendo (noch) nicht. Android-Nutzer sollten sich also überlegen, ob sie vor Bekanntgabe der Systemvoraussetzungen die nicht gerade günstigen 39,99 Euro für Pokémon GO Plus ausgeben wollen. Wenn Ihr jetzt bestellt, ist das Wearable laut Nintendo-Shop am 31. August in Eurem Briefkasten.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Maps lässt Euch mit ARKit in VR durch Häuser­schluch­ten flie­gen
Michael Keller
Apple Maps könnte unter iOS 11 Virtual-Reality-Ansichten ermöglichen
Apples ARKit erlaubt spektakuläre Erweiterungen für Apple Maps – die ein Entwickler nun offenbar in der zweiten Beta von iOS 11 gefunden hat.
Diese Augmen­ted-Reality-App muss auf jedes iPhone
Felix Disselhoff
Screenshot aus AR Measure auf einem iPhone 7 Plus
Augmented Reality? Ist für die meisten Nutzer noch ein teurer Spaß ohne Alltagsnutzen. Wie praktisch AR-Apps mit iOS 11 aber werden, zeigt AR Measure.
Apple Watch und iPhone könn­ten Alarm künf­tig an Eurem Schlaf ausrich­ten
1
Mit Apple Watch und iPhone fällt Schlafen in Zukunft vielleicht einfacher
Apple Watch und dem iPhone sollen mithilfe eines neuen Patents den Schlaf ihrer Nutzer optimieren. Angefangen bei der optimalen Weckzeit.