Pokémon GO: So viel Geld geben Nutzer täglich für das Spiel aus

Gegen Echtgeld könnt ihr in Pokémon GO nützliche Items erwerben – und das nutzen wohl viele Spieler
Gegen Echtgeld könnt ihr in Pokémon GO nützliche Items erwerben – und das nutzen wohl viele Spieler(© 2017 CURVED)

Mittlerweile ist das Mobile-Game Pokémon GO zwei Jahre alt. Und der finanzielle Erfolg hält für die Entwickler wohl auch weiter an. Täglich geben die Spieler offenbar noch immer hohe Summen aus, um auf die Jagd nach Taschenmonstern zu gehen.

Mittlerweile soll Niantic ganze 1,8 Milliarden Dollar mit Pokémon GO eingenommen haben, berichten die Analysten von Sensor Tower. Diesen Erfolg haben die Entwickler aber wohl nicht nur den ersten Monaten nach der Veröffentlichung zu verdanken, als sich ein großer Hype um den Titel entwickelt hat. Auch jetzt sollen Spieler insgesamt noch knapp zwei Millionen Dollar pro Tag ausgeben.

Viele Einnahmen auch in Deutschland

In den USA sollen sich die Gesamt-Einnahmen für Pokémon GO auf Ganze 607 Millionen Dollar belaufen – so viel Geld haben die Entwickler wohl in keinem anderen Land verdient. Ähnlich erfolgreich ist Pokémon GO in Japan: Niantic soll hier knapp 500 Millionen Dollar eingenommen haben. Auf Platz drei führen die Analysten Deutschland auf – aber mit großem Abstand zu den beiden erstgenannten Ländern. Hierzulande sollen Spieler insgesamt schon 96 Millionen Dollar für die Pokémon-Jagd ausgegeben haben. Es folgt Großbritannien mit insgesamt 77 Millionen Dollar.

Womöglich könnte die Popularität von Pokémon GO demnächst noch einmal stark zunehmen: Am 16. November 2018 erscheint "Pokémon Let's GO" für Nintendo Switch. Das Spiel kann mit dem Mobile-Game verknüpft werden, sodass ihr etwa Taschenmonster auf den Konsolentitel übertragen könnt. Inhaltlich werde sich "Pokémon Let's GO" an dem Klassiker "Pokémon: Gelbe Edition" orientieren, der 1998 für den Game Boy erschienen ist.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xs Max in Einzel­tei­len: Darum ist die Repa­ra­tur offen­bar so teuer
Francis Lido
Die Glasrückseite ist die Schwachstelle des iPhone Xs Max
Der iFixit-Teardown zum iPhone Xs Max ist da. Dieser offenbart, warum der Austausch der Rückseite kompliziert und teuer ist.
Tell­tale: "Walking Dead"- und "Batman"-Entwick­ler schließt die Pfor­ten
Christoph Lübben
Zu den Projekten von Telltale gehören auch zwei "Batman"-Abenteuer
Sind Story-Spiele aus der Mode? Der Entwickler Telltale Games muss schließen. "The Walking Dead: Final Season" könnte daher nie fertig werden.
Samsungs neue App für Multi­tas­king läuft vorerst nur auf Galaxy Note 9
Michael Keller
Auf dem Samsung Galaxy Note 9 könnt ihr "MultiStar" bereits nutzen
Samsung hat mit "MultiStar" eine neue App für Multitasking veröffentlicht. Aktuell läuft die Anwendung aber nur auf dem Galaxy Note 9.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.