"Pokémon Let's Go": Darum solltet ihr Anfang Dezember "Pokémon Go" spielen

Pokémon der ersten Generation wie Abra könnt ihr von "Pokémon Go" auf das Switch-Spiel "Let's Go" übertragen
Pokémon der ersten Generation wie Abra könnt ihr von "Pokémon Go" auf das Switch-Spiel "Let's Go" übertragen(© 2017 CURVED)

Ihr könnt das Nintendo-Switch-Spiel "Pokémon Let's Go" mit dem Mobile Game "Pokémon Go" verbinden, was euch einige Vorteile bringt. Den Titel für Smartphones und Tablets solltet ihr besonders Anfang Dezember zocken, wenn ihr möglichst schnell ein starkes Pokémon auf eure Hybrid-Konsole bringen wollt.

Vom 30. November bis zum 3. Dezember 2018 startet das Community-Day-Wochenende in Pokémon Go. In dieser Zeit könnt ihr einige Pokémon häufiger antreffen und fangen. Darunter befinden sich Pikachu, Evoli und Dratini – diese Taschenmonster gehören alle zur ersten Generation des Franchises. Und darum sind sie besonders für Spieler von "Pokémon Let's Go" interessant.

Stärkere Pokémon durch das Mobile Game

Wollt ihr die genannten Taschenmonster direkt im Nintendo-Switch-Spiel fangen (das alle Pokémon der ersten Generation enthält), könnte das eine Weile dauern. Einige davon tauchen womöglich erst dann auf, wenn ihr eine Fangserie habt. Holt ihr euch etwa ein Pikachu, Evoli oder Dratini in Pokémon Go und übertragt euren Fang auf "Let's Go", profitiert ihr doppelt davon.

In der Regel haben aus dem Mobile Game übertragene Pokémon ein sehr hohes Potenzial – sie erhalten im oberen Levelbereich also sehr gute Statuswerte. Zudem behandelt das Switch-Spiel die Taschenmonster wie herkömmlich getauschte Pokémon. In Kämpfen erhalten sie dadurch mehr Erfahrung und erreichen flotter ein höheres Level. Es lohnt sich also durchaus, einige der Kreaturen auf eurem Smartphone zu fangen.

Das Community-Day-Wochenende liefern euch in "Pokémon Go" zudem die doppelte Menge an Erfahrung und Sternenstaub beim Fangen neuer Taschenmonster. Eier könnt ihr außerdem doppelt so schnell ausbrüten. Falls ihr dadurch auf ein Pokémon trefft, das in der Version "Evoli" oder "Pikachu" von "Pokémon Let's Go" nicht anzutreffen ist, könnt ihr dieses ebenfalls auf eure Nintendo Switch übertragen.

Weitere Artikel zum Thema
"Super Smash Bros. Ulti­mate": Diese Charak­tere sollen via DLC hinzu­sto­ßen
Francis Lido
In "Super Smash Bros. Ultimate" treffen viele Videospiel-Charaktere aufeinander
Über DLCs könnt ihr euch künftig neue Kämpfer für "Super Smash Bros. Ultimate" sichern. Nun ist angeblich bekannt, um welche es sich handelt.
Zu stark für "Fort­nite": Epic Games entfernt mythi­sche Waffe
Francis Lido
Das Infinity Blade ist in "Fortnite" zumindest vorerst Geschichte
Ein Schwert namens Infinity Blade sorgte für Aufregung in der "Fortnite"-Community. Nun liegt es im Tresor und ist somit nicht mehr verfügbar.
NES und SNES Clas­sic Mini werden offen­bar wegen Nintendo Switch einge­stellt
Lars Wertgen
Nintendo konzentriert sich künftig wieder voll auf die Switch
NES Classic Mini und SNES Classic Mini sind bald wieder Geschichte. Geht es nach Nintendo, zockt ihr Retro-Spiele künftig auf der Switch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.