"Polar": Actionfilm mit Mads Mikkelsen läuft hier im Kino statt auf Netflix

Mads Mikkelsen wird im Film "Polar" zum Auftragsmörder
Mads Mikkelsen wird im Film "Polar" zum Auftragsmörder(© 2018 picture alliance / Photoshot)

Mads Mikkelsen schlüpft in "Polar" in die Haut eines Auftragskillers, dessen Leben einige Parallelen zu dem von Actionheld "John Wick" aufweist. In fast allen Ländern übernimmt der Streaming-Dienst Netflix den Vertrieb. In Deutschland ist Constantin Film verantwortlich und bringt den Film in die Kinos, meldet der Comicbuch-Verlag Dark Horse Comics.

"Polar" basiert auf der gleichnamigen Graphic Novel von Victor Santos, in der sich Duncan Vizla als weltbester Auftragskiller eigentlich in den vorzeitigen Ruhestand verabschieden möchte. Sein alter Arbeitgeber macht seinen Plänen jedoch einen Strich durch die Rechnung. Vizla findet sich plötzlich in einem Spiel wieder, in dem er gegen eine "Armee von jüngeren, schnelleren und rücksichtsloseren Killern" antreten muss. Die Handlung ähnelt grob dem Blockbuster "John Wick: Kapitel 2". In dem Streifen mit Keanu Reeves versucht ein Auftragsmörder ebenfalls erfolglos, sich zur Ruhe zu setzen und wird stattdessen von ehemaligen Kollegen gejagt.

Namhafte Besetzung

Zur "Polar"-Besetzung zählen namhafte Schauspieler wie Mads Mikkelsen ("Rogue One: A Star Wars Story") und Vanessa Hudgens ("Beastly") sowie "Vikings"-Star Katheryn Winnick und Matt Lucas ("Doctor Who"). Das Drehbuch von Jayson Rothwell wird vom schwedischen Regisseur und Grammy-Gewinner Jonas Akerlund inszeniert.

Als Produzenten sind die "Resident Evil"-Macher Robert Kulzer und Jeremy Bolt sowie Hartley Gorenstein mit an Bord. Seine Premiere feiert "Polar" 2019 auf dem Streaming-Dienst Netflix. Zur selben Zeit bringt Constantin Film das Projekt in Deutschland, China und Kanada in die Kinos.

Weitere Artikel zum Thema
Mehr Netflix Origi­nals: Exklu­sive Filme und Serien über­wie­gen erst­mals
Francis Lido
"The Kominsky Method" zählt zu den neueren Netflix Originals
Netflix Originals machen mittlerweile mehr als die Hälfte der neuen Inhalte aus. Nicht immer handelt es sich dabei jedoch um Eigenproduktionen.
"Stran­ger Things": So geht es in Staf­fel 3 weiter
Christoph Lübben
"Stranger Things" geht im Sommer 2019 in die dritte Staffel
Die Kinder aus "Stranger Things" müssen sich in der dritten Staffel wohl mit Killern und Monstern anlegen. Das deutet zumindest der erste Trailer an.
Nach Erfolg von "Banders­natch": Netflix plant weitere inter­ak­tive Sendun­gen
Christoph Lübben
In der "Black Mirror"-Episode "Bandersnatch" könnt ihr die Handlung beeinflussen
Mehr Interaktivität: Offenbar will Netflix euch künftig noch mehr Sendungen liefern, bei denen ihr die Handlung selbst beeinflussen könnt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.