Polar präsentiert günstige Sport-Smartwatch A300

Weg damit !20
Polar will mit der Uhr A300 stärker in den Smartwatch-Bereich drängen.
Polar will mit der Uhr A300 stärker in den Smartwatch-Bereich drängen.(© 2015 Polar)

Der Sportuhren-Spezialist wagt sich erneut in den Bereich der Fitness-Tracker. Mit der A300 will Polar eine günstige Smartwatch für Sportler auf den Markt bringen. 

Fitness- und Schlaf-Tracking

Mit seinem neuesten Produkt verbindet Polar die Eigenschaften einer Sportuhr mit denen eines Fitness-Trackers. Das Resultat ist die Sportler-Smartwatch A300. Das Gadget misst wie mittlerweile üblich Schritte, zeigt die verbrauchten Kalorien und die zurückgelegte Distanz an. Auch den Schlaf beobachtet das Armband von Polar. Wie andere Sportuhren könnt Ihr die A300 mit einem Herzfrequenzmesser koppeln.

Via Bluetooth verbindet sich die Smartwatch mit der Mobile App Polar Flow, die das Unternehmen auch für seine anderen Produkte im Einsatz hat. Ihr könnt die A300 außerdem mit anderen Apps wie MyFitnessPal synchronisieren. Ist der Träger mehr als eine Stunde inaktiv, erinnert das Armband ihn per Vibration daran, sich zu bewegen.

Sportuhr ohne GPS

Was der smarten Sportuhr im Gegensatz zu anderen Gadgets am Markt fehlt, ist jedoch GPS. Beim Laufen kann das neue Polar-Gadget deshalb die Geschwindigkeit und Distanz nicht messen. Dafür ist sie wasserdicht und kann beim Schwimmen getragen werden.

Polar bezeichnet die A300 als günstige Smartwatch, 140 US-Dollar soll sie im Handel kosten. Der Preis ist jedenfalls niedriger als einige der High Tech-Sportuhren, die der Hersteller im Programm hat. Ein zusätzliches Armband, um den Look der Uhr zu ändern, kostet 25 Dollar.


Weitere Artikel zum Thema
New Nintendo 3DS XL erscheint in limi­tier­ter SNES-Edition
Guido Karsten
Der "New Nintendo 3DS XL" erinnert in der Sonderedition wirklich sehr an den SNES von damals
Der SNES kommt wieder in Mode: Kurz nach der Veröffentlichung des SNES Classic Mini kommt auch ein 3DS XL im "Super Nintendo"-Design in den Handel.
"Bisto": Google plant Kopf­hö­rer mit Google Assi­stant
Lars Wertgen1
Der Google-Helfer könnte in Zukunft auch in Kopfhörer Einzug halten
Google entwickelt anscheinend eigene Kopfhörer. In der "Bisto" genannten Hardware soll der Google Assistant integriert sein.
Apple TV 5. Gene­ra­tion: tvOS 11-Beta nennt Coden­a­men der neuen TV-Box
Guido Karsten
Ob das Apple TV (5. Gen.) unserem Apple TV Air-Konzept ähnlich sehen wird?
Im Programmiercode der neuen tvOS-11-Beta versteckt sich offenbar Apples interne Bezeichnung für den Apple-TV-Nachfolger.