Polar präsentiert günstige Sport-Smartwatch A300

Weg damit !20
Polar will mit der Uhr A300 stärker in den Smartwatch-Bereich drängen.
Polar will mit der Uhr A300 stärker in den Smartwatch-Bereich drängen.(© 2015 Polar)

Der Sportuhren-Spezialist wagt sich erneut in den Bereich der Fitness-Tracker. Mit der A300 will Polar eine günstige Smartwatch für Sportler auf den Markt bringen. 

Fitness- und Schlaf-Tracking

Mit seinem neuesten Produkt verbindet Polar die Eigenschaften einer Sportuhr mit denen eines Fitness-Trackers. Das Resultat ist die Sportler-Smartwatch A300. Das Gadget misst wie mittlerweile üblich Schritte, zeigt die verbrauchten Kalorien und die zurückgelegte Distanz an. Auch den Schlaf beobachtet das Armband von Polar. Wie andere Sportuhren könnt Ihr die A300 mit einem Herzfrequenzmesser koppeln.

Via Bluetooth verbindet sich die Smartwatch mit der Mobile App Polar Flow, die das Unternehmen auch für seine anderen Produkte im Einsatz hat. Ihr könnt die A300 außerdem mit anderen Apps wie MyFitnessPal synchronisieren. Ist der Träger mehr als eine Stunde inaktiv, erinnert das Armband ihn per Vibration daran, sich zu bewegen.

Sportuhr ohne GPS

Was der smarten Sportuhr im Gegensatz zu anderen Gadgets am Markt fehlt, ist jedoch GPS. Beim Laufen kann das neue Polar-Gadget deshalb die Geschwindigkeit und Distanz nicht messen. Dafür ist sie wasserdicht und kann beim Schwimmen getragen werden.

Polar bezeichnet die A300 als günstige Smartwatch, 140 US-Dollar soll sie im Handel kosten. Der Preis ist jedenfalls niedriger als einige der High Tech-Sportuhren, die der Hersteller im Programm hat. Ein zusätzliches Armband, um den Look der Uhr zu ändern, kostet 25 Dollar.


Weitere Artikel zum Thema
Bungie kündigt "Destiny 2" offi­zi­ell an – mehr oder weni­ger
Viele Infos zu Destiny 2 gibt es noch nicht, immerhin hat Entwickler Bungie es inzwischen selbst angeteast.
Einen Leak zu "Destiny 2" ließ Activision unkommentiert. Jetzt hat Entwickler Bungie ebenfalls ein Teaser-Bild zum Spiel veröffentlicht.
Apple arbei­tet angeb­lich an Light­ning-USB-C-Stecker und Apple Watch mit LTE
Apple nutzt den Lightning-Anschluss seit geraumer Zeit für iOS-Geräte
Angeblich will Apple in Zukunft iOS-Geräten einen Lightning-USB-C-Hybrid-Anschluss und der Apple Watch ein LTE-Modul ohne physische SIM spendieren.
Urba­nears Connec­ted Spea­ker Baggen und Stam­men im Hands-on
Stefanie Enge
Urbanears
Urbanears bringt würfelförmige Connected Speaker auf den Markt. Sie spielen alle Formate und erleichtern Euren Musik-Alltag. Das Hands-on.