Polaroid Blipfoto: Das Comeback des Fotoalbums

1,8 Millionen Fotos werden bei Polaroid Blipfoto täglich hochgeladen.
1,8 Millionen Fotos werden bei Polaroid Blipfoto täglich hochgeladen.(© 2015 Polaroid Blipfoto)

Jeden Tag ein Foto: Der Kameraproduzent Polaroid launcht mit dem Online-Dienst Blipfoto ein digitales Fotoalbum für mobile Geräte und geht damit in Konkurrenz zu Instagram.

Nur ein Foto pro Tag

Um im digitalen Zeitalter zu überleben, sucht Polaroid ständig nach neuen Ideen und Geschäftsfeldern. Der neueste Versuch ist die App Polaroid Blipfoto. Blipfoto ist ein Dienst aus Großbritannien, bei dem Nutzer jeden Tag ein Foto von sich aufnehmen. Die Kooperation mit der Kultkamera-Marke bedeutet für das Portal einen Relaunch und neue mobile Anwendungen.

Polaroid Blipfoto ist als Android- und iOS-App verfügbar und außerdem über den Browser zu erreichen. Die Plattform will das Gegenteil von Instagram und ähnlichen Foto-Apps sein und erlaubt nur ein Foto pro Tag anstatt unzähliger Beiträge. Mit der App sollen User ihr Leben mit Bildern digital dokumentieren. Im Gegensatz zu anderen Diensten speichert Polaroid Blipfoto außerdem die Aufnahmen in hoher Auflösung.

Polaroid Blipfoto vorerst kostenlos und werbefrei

Polaroid und Blipfoto verfolgen die gleichen Ziele, erklären die beiden im offiziellen Blog. Und mit vereinten Kräften seien diese Ziele schneller zu erreichen. Blipfoto ist seit 2006 online und generiert laut eigenen Angaben 1,8 Millionen Fotos pro Tag, die Nutzer kommen aus 170 Ländern. Bislang ist der überarbeitete Dienst werbefrei und die App kostenlos. Geld verdienen wollen die beiden Partner mit Premium-Diensten in der App.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon über­trägt Fußball Bundes­liga ab sofort live per Audio-Stream
Während des Audio-Streams zeigt Euch Amazon Music Daten zum Fußballspiel an
Im Audio-Stream wird gekickt: Amazon bietet Euch ab sofort die Möglichkeit, Fußballspiele der Bundesliga über die Music-App live anzuhören.
"GTA 6": Meldung über laufende Entwick­lung entpuppt sich als Fake-News
Guido Karsten2
Knapp vier Jahre nach dem Release von "GTA 5" gibt es mehr und mehr Gerüchte zum Nachfolger
Der angebliche Beweis für die laufenden Arbeiten an "GTA 6" sind offenbar erfunden. Ein Stuntman sollte demnach schon am Motion Capturing arbeiten.
WhatsApp testet veri­fi­zierte Firmen-Accounts
Über WhatsApp könntet Ihr bald mit Unternehmen kommunizieren
WhatsApp testet offenbar verifizierte Firmen-Accounts. Künftig könnten Nutzer dann mit Unternehmen, über den Messenger in Verbindung treten.