Polaroid Blipfoto: Das Comeback des Fotoalbums

1,8 Millionen Fotos werden bei Polaroid Blipfoto täglich hochgeladen.
1,8 Millionen Fotos werden bei Polaroid Blipfoto täglich hochgeladen.(© 2015 Polaroid Blipfoto)

Jeden Tag ein Foto: Der Kameraproduzent Polaroid launcht mit dem Online-Dienst Blipfoto ein digitales Fotoalbum für mobile Geräte und geht damit in Konkurrenz zu Instagram.

Nur ein Foto pro Tag

Um im digitalen Zeitalter zu überleben, sucht Polaroid ständig nach neuen Ideen und Geschäftsfeldern. Der neueste Versuch ist die App Polaroid Blipfoto. Blipfoto ist ein Dienst aus Großbritannien, bei dem Nutzer jeden Tag ein Foto von sich aufnehmen. Die Kooperation mit der Kultkamera-Marke bedeutet für das Portal einen Relaunch und neue mobile Anwendungen.

Polaroid Blipfoto ist als Android- und iOS-App verfügbar und außerdem über den Browser zu erreichen. Die Plattform will das Gegenteil von Instagram und ähnlichen Foto-Apps sein und erlaubt nur ein Foto pro Tag anstatt unzähliger Beiträge. Mit der App sollen User ihr Leben mit Bildern digital dokumentieren. Im Gegensatz zu anderen Diensten speichert Polaroid Blipfoto außerdem die Aufnahmen in hoher Auflösung.

Polaroid Blipfoto vorerst kostenlos und werbefrei

Polaroid und Blipfoto verfolgen die gleichen Ziele, erklären die beiden im offiziellen Blog. Und mit vereinten Kräften seien diese Ziele schneller zu erreichen. Blipfoto ist seit 2006 online und generiert laut eigenen Angaben 1,8 Millionen Fotos pro Tag, die Nutzer kommen aus 170 Ländern. Bislang ist der überarbeitete Dienst werbefrei und die App kostenlos. Geld verdienen wollen die beiden Partner mit Premium-Diensten in der App.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: FaceTime-Fehler verhin­dert Hinzu­fü­gen weite­rer Teil­neh­mer
Francis Lido
Gruppen-Facetime ermöglicht Video-Telefonate mit bis zu 32 Personen
FaceTime bereitet erneut Probleme: Einige Nutzer können einem laufenden Gespräch offenbar keine weiteren Teilnehmer hinzufügen.
Beim NBA-Trikot der Zukunft könnt ihr Name und Nummer per App ändern
Lars Wertgen
Joel Embiid, Paul George und LeBron James beim NBA All Star Game 2019 – in herkömmlichen Trikots
Die NBA hat ihre Zukunftsvisionen vorgestellt. Im Fokus stehen per App veränderbare Trikots, aber auch Hologramm-Maskottchen und Gesichtserkennung.
Vorin­stal­lierte Android-Apps offen­bar bald ohne Google-Login aktua­li­sier­bar
Francis Lido
Die Anzahl vorinstallierter Apps variiert von Gerät zu Gerät.
Updates für vorinstallierte Android-Apps könnt ihr künftig wohl auch ohne Login installieren. Das soll Google Entwicklern gegenüber angekündigt haben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.