Polaroid Blipfoto: Das Comeback des Fotoalbums

1,8 Millionen Fotos werden bei Polaroid Blipfoto täglich hochgeladen.
1,8 Millionen Fotos werden bei Polaroid Blipfoto täglich hochgeladen.(© 2015 Polaroid Blipfoto)

Jeden Tag ein Foto: Der Kameraproduzent Polaroid launcht mit dem Online-Dienst Blipfoto ein digitales Fotoalbum für mobile Geräte und geht damit in Konkurrenz zu Instagram.

Nur ein Foto pro Tag

Um im digitalen Zeitalter zu überleben, sucht Polaroid ständig nach neuen Ideen und Geschäftsfeldern. Der neueste Versuch ist die App Polaroid Blipfoto. Blipfoto ist ein Dienst aus Großbritannien, bei dem Nutzer jeden Tag ein Foto von sich aufnehmen. Die Kooperation mit der Kultkamera-Marke bedeutet für das Portal einen Relaunch und neue mobile Anwendungen.

Polaroid Blipfoto ist als Android- und iOS-App verfügbar und außerdem über den Browser zu erreichen. Die Plattform will das Gegenteil von Instagram und ähnlichen Foto-Apps sein und erlaubt nur ein Foto pro Tag anstatt unzähliger Beiträge. Mit der App sollen User ihr Leben mit Bildern digital dokumentieren. Im Gegensatz zu anderen Diensten speichert Polaroid Blipfoto außerdem die Aufnahmen in hoher Auflösung.

Polaroid Blipfoto vorerst kostenlos und werbefrei

Polaroid und Blipfoto verfolgen die gleichen Ziele, erklären die beiden im offiziellen Blog. Und mit vereinten Kräften seien diese Ziele schneller zu erreichen. Blipfoto ist seit 2006 online und generiert laut eigenen Angaben 1,8 Millionen Fotos pro Tag, die Nutzer kommen aus 170 Ländern. Bislang ist der überarbeitete Dienst werbefrei und die App kostenlos. Geld verdienen wollen die beiden Partner mit Premium-Diensten in der App.


Weitere Artikel zum Thema
Bliz­zard will 2017 drei große Hearth­stone-Erwei­te­run­gen veröf­fent­li­chen
Guido Karsten
Hearthstone Straßen von Gadgetzan
Blizzard hat für seinen Strategie-Kartenspiel-Mix Hearthstone "Das Jahr des Mammuts" angekündigt. Drei große Erweiterungen sollen 2017 erscheinen.
Massig iPhone-Spei­cher frei­räu­men: So gewinnt Ihr Giga­by­tes in Windeseile
Marco Engelien19
Supergeil !14Das iPhone 6 Plus gibt es mit 16 Gigabyte Speicher.
Wer ein iPhone mit wenig Speicher besitzt, muss ständig mit dem Platz haushalten. Unter iOS 10 hilft ein Trick, wenn es mal richtig eng wird.
Spotify und Co: Die Toten Hosen sind jetzt bei den Stre­a­ming-Diens­ten
1
Supergeil !8Die Toten Hosen sind ab jetzt bei Spotify und Co. zu finden
Die Toten Hosen sind in der Streaming-Welt angekommen – und nicht nur "Zu Besuch": Ab sofort könnt Ihr die Punkrock-Band auf Spotify und Co. hören.