Pop-ups auf Instagram: Experimente mit Werbe-Umfragen

"Hier könnte Ihre Werbung stehen – getarnt als Umfrage"
"Hier könnte Ihre Werbung stehen – getarnt als Umfrage"(© 2014 Instagram)

Droht der Instagram-App etwa nervige Pop-up-Werbung? Offenbar testet die Facebook-Tochter aktuell die Einblendung eines Umfrage-Fensters – vermutlich mit dem Ziel, diese bei flächendeckender Einführung an zahlende Kunden zu verkaufen.

Den Social-Media-Beobachtern von AllFacebook wurde von einem Leser des Blogs ein Screenshot zugespielt, der eine eben solche Umfrage-Einblendung zeigt. Darauf zu sehen ist die iPhone-App von Instagram mit leicht abgedunkeltem Feed, über dem in zentraler Position ein Fenster mit der Überschrift "Instagram Survey" liegt. Dieses fragt den Nutzer, welche Fast-Food-Marke er am stärksten mit dem Sommer verbindet und stellt fünf Antwort-Optionen zur Auswahl – eine davon ist die Möglichkeit, sich für keine der vier genannten Marken zu entscheiden.

Wohin soll das führen?

Wohin die App den Nutzer nach der Umfrageteilnahme führt, ist nicht bekannt. Denkbar wäre, dass der Klick auf eine der Marken direkt zu deren offizieller Instagram-Präsenz führt – oder aber zu einem speziellen Werbekunden, der sich selbst gegenüber den in der Umfrage genannten Konkurrenten positionieren will. Das Pop-up lässt sich über das übliche X-Symbol in der oberen rechten Ecke aber auch ohne die Abgabe einer Antwort schließen. Von dieser Option werden vermutlich die meisten Nutzer Gebrauch machen. Das wäre zumindest zu hoffen, damit es die Umfrage-Pop-ups nicht von der Testphase zur tatsächlichen Einführung schaffen.


Weitere Artikel zum Thema
Nougat-Update für Galaxy A3 (2017) und J7 (2016) steht vor der Tür
Das Galaxy A3 (2017) sowie das J7 (2016) und Tab A 8.0 (2015) erhalten demnächst Android Nougat
Nach den High-End-Geräten folgen die älteren Smartphones und Einsteigermodelle: Für das Galaxy A3 (2017) und das J7 (2016) naht nun das Nougat-Update.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Geheim­nis­vol­les Buil­ding 8: Kommt das Face­book-Smart­phone?
Jan Johannsen
Google hat Project Ara eingestellt, aber viele ehemalige Mitarbeiter werkeln inzwischen für Facebook an modularen Gadgets.
Ein neues Patent und ehemalige Mitarbeiter von Googles Project Ara: Die Gerüchte um ein Smartphone aus dem Hause Facebook mehren sich.